top of page
Suche

Olten: Regionale Musik-Acts "im Graben"

Nach vier perfekten Konzertabenden, die weder musikalische noch meterologische Wünsche offenliessen, geht GiG – die Gruppe im Graben – in die zweite Saisonhälfte 2022. Im August und September stehen erstmals grössere Formationen auf dem Programm: Am 5. August bieten die Oltnerin Jeannine Wiemann und ihre 9-köpfige Band Mundart-Pop und -Rock.


Gruppe im Graben

Jeannine Wiemann (Bild zVg.)


Letztes Jahr wäre die Sängerin am St. Peter at Sunset auf derselben Bühne aufgetreten wie Marc Sway und Pegasus. Nach Absage der Festivals fand Wiemann mit diesem Projekt eine andere Bühne, die sie mit ihren neuen Songs rocken konnte. Ausgerüstet mit einem unverkennbaren Gespür für tanzbare Melodien und Beats, die nicht mehr aus dem Kopf gehen, schreibt sie eingängige Mundart-Texte mit einer Prise Heimatverbundenheit. «Das ist die Sprache, mit der ich meine Emotionen am besten zum Ausdruck bringen kann.» Was ihre Musik ausserdem speziell macht, sind die satten Bläsersätze.


Bei sämtlichen Anlässen ist der Eintritt frei, es gibt eine Kollekte. Bei eindeutig schlechtem Wetter finden die Konzerte nicht statt. Wer vor dem Konzert etwas essen und trinken möchte, reserviert sich einen Platz per Mail bis spätestens 24 Stunden vor Beginn: reservation@im-graben.ch.

Auf Voranmeldung bietet das Team von Café Grogg ein 3-Gang-Menü an. Um 18.30 beginnt es mit dem ersten Gang. Der zweite wird noch vor Konzertbeginn serviert, der dritte in der Pause. Anmeldung ebenfalls bis spätestens 24 Stunden vor Beginn.


Auf dem Programm stehen ausserdem der Mixed-up Chor am 27. August sowie die Mambo-Formation Angel Torres y sus ultimos Mamboleros. Weitere Details auf www.im-graben.ch.

0 Kommentare

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加