top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Nadine Vögeli tritt von SP-Spitze zurück

SP Co-Präsidentin und Kantonsrätin Nadine Vögeli gibt nach drei Jahren ihr Amt als Co-Präsidentin der SP Kanton Solothurn auf das Ende der Amtszeit am Parteitag diesen Frühling ab. An der Spitze der SP kommt es also zu einem Wechsel.


SP SO / Niels Kruse

Kantonsrätin Nadine Vögeli (Bild zVg.)


Nadine Vögeli übernahm zusammen mit Co-Präsident Hardy Jäggi das Präsidium der Kantonalpartei im Mai 2021 von ihrer Vorgängerin Franziska Roth. Als engagierte Kantonsrätin und Co-Präsidentin durfte die SP Kanton Solothurn gemeinsam mit ihr einige Erfolge feiern. So gelang es, den wichtigen Ständeratssitz bei den nationalen Wahlen 2023 erfolgreich zu verteidigen. Auch bewies die Partei mit Nadine Vögeli einen guten Riecher für aktuelle Themen. Innert 9 Monaten und in Rekordzeit wurden über 3700 Unterschriften für die Volksinitiative der SP für einen kantonalen Mindestlohn gesammelt.


Nadine Vögeli: «Ich danke der Geschäftsleitung und meinem Co-Präsidenten Hardy Jäggi sowie dem Sekretariat für die jederzeit sehr gute Zusammenarbeit. Ebenfalls war der Kontakt zu den Präsidien der übrigen Parteien wertschätzend und kollegial. Das ist nicht selbstverständlich und auch dafür möchte ich mich von Herzen bedanken.»


Grund für den Rücktritt ist eine berufliche Neuorientierung von Nadine Vögeli. Hardy Jäggi stellt sich dem Parteitag als Co-Präsident weiterhin zur Verfügung.


Die SP Kanton Solothurn dankt Nadine Vögeli für ihren pausenlosen Einsatz als Co-Präsidentin und Kantonsrätin. Ihre Qualität und Präsenz als Milizpolitikerin sind ausserordentlich und sind in der heutigen Zeit nur sehr selten zu finden, schreibt die SP. Nadine Vögeli bleibt der SP als aktive Kantonsrätin erhalten.


Die SP Kanton Solothurn wird an ihrem ordentlichen Parteitag vom 2. Mai das Präsidium neu bestellen.


0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page