top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Murgenthal: Zu schnell im Boowald unterwegs und in Tanne gefahren

Grosses Glück hatten am Mittwochabend vier junge Leute, als ihr Wagen im Boowald heftig gegen einen Baum prallte. Während der Lenker mit leichten Verletzungen davonkam, blieben die Mitfahrer unverletzt.

Originalfoto der Kapo AG


Der Selbstunfall ereignete sich am Mittwoch, 1. September 2021, um 18 Uhr auf der Ausserortsstrecke im Boowald bei Murgenthal. In einem Ford Fiesta waren der 19-jährige Lenker und drei etwa gleichaltrige Mitfahrerinnen in Richtung St. Urban unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Herrschaft über den Kleinwagen und kam rechts von der Strasse ab. Dort wurde er in die Luft katapultiert und flog fast zehn Meter weit gegen eine Tanne. Durch die Wucht des Aufpralls wurde diese gefällt und landete quer auf der Strasse.


Unter den privaten Helfern, die unmittelbar nach dem Unfall eintrafen, befand sich ein Rettungssanitäter, der erste Hilfe leistete. Wegen des Verdachts auf schwere Verletzungen forderte die Ambulanz später einen Rettungshelikopter an. Dieser flog den 19-Jährigen ins Kantonsspital Aarau. Dort zeigte sich, dass er lediglich leicht verletzt war. Soweit bis jetzt bekannt, blieben die Mitfahrerinnen gänzlich unverletzt.


Der Unfall ist nach ersten Erkenntnissen auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Lenker eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm dem Neulenker den Führerausweis auf Probe ab.


Für die Bergung des total demolierten Unfallwagens sowie für die Räumung der Strasse musste diese bis um 20 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um.

0 Kommentare

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page