top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Mitte-Präsidium schlägt Sandra Kolly und Edgar Kupper für Regierungsrat vor

Das Parteipräsidium der Mitte Kanton Solothurn schlägt der Delegiertenversammlung einstimmig Sandra Kolly (bisher) und Edgar Kupper (neu) zur Nomination als Kandidierende für die Regierungsratswahlen 2025 vor.


Die Mitte SO

Edgar Kupper soll neu in den solothurnischen Regierungsrat. Bild: Die Mitte SO


Regierungsrätin Sandra Kolly tritt zur Wiederwahl an

Sie ist voller Freude und Motivation, ihre erfolgreiche Arbeit in der Regierung fortzusetzen. In der zu Ende gehenden Legislatur hat Sandra Kolly als Bau- und Justizdirektorin ihre Fachkompetenz als Regierungsrätin bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In ihrer bisherigen Amtszeit wurden alle Vorlagen, welche Sandra Kolly vertrat, vom Solothurner Stimmvolk mit grossem Mehr angenommen (Verkehrsanbindung Thal, Neubau Zentralgefängnis). Das Parteipräsidium ist überzeugt, dass sich Sandra Kolly auch in der kommenden Legislaturperiode weiterhin mit Tatendrang für die Belange der Solothurner Bevölkerung einsetzen wird und schlägt sie daher der Delegiertenversammlung zur Nomination vor.


Edgar Kupper soll der Mitte den zweiten Regierungssitz bringen

Nach einem intensiven internen Auswahlprozess schlägt das Parteipräsidium der Delegiertenversammlung zudem einstimmig Kantonsrat Edgar Kupper als Regierungsratskandidaten vor. Der 54-jährige Laupersdörfer ist verheirateter Vater von drei erwachsenen Kindern, Bio-Landwirt, Dipl. Ing. Agronom HTL und derzeit Geschäftsführer des Solothurner Bauernverbands. Bevor er 2013 das Amt des Gemeindepräsidenten von Laupersdorf und 2011 das Amt des Kantonsrats übernahm, war Edgar Kupper acht Jahre lang Bürgergemeindepräsident in Laupersdorf (2005-2013). Aufgrund dieser langjährigen politischen Ämter bringt er sehr viel Erfahrung mit und ist durch sein vielschichtiges Engagement bestens vernetzt im Kanton. Insbesondere auf Grund seiner Ämter als Kantonsrat und Gemeindepräsident kennt er die kantonale Verwaltung, Abläufe und Strukturen bestens. Edgar Kupper hat in seiner langjährigen politischen Tätigkeit mehrfach bewiesen, dass er volksnah ist, für eine Sache engagiert einstehen kann und schlussendlich auch Kompromisse schmieden kann. Das Parteipräsidium ist überzeugt, dass er bestens qualifiziert ist für das Regierungsamt.


Die beiden Kandidierenden bringen eine wertvolle Kombination aus bewährter Expertise und neuen Impulsen mit, was ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Regierungsarbeit schafft, schreibt die Mitte in einer Mitteilung. Daher empfiehlt das Präsidium einstimmig der Delegiertenversammlung, Sandra Kolly und Edgar Kupper als Kandidierende für die Regierungsratswahlen 2025 zu nominieren.


Die Delegiertenversammlung findet am 14.08.2024, 19:30 Uhr im Rest. Rössli in Oensingen statt.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page