top of page
Suche

Menziken: Die Kacke dampft - mobile Toiletten in Brand gesetzt

In der Nacht auf Sonntag wurden in Menziken zwei mobile Toiletten in Brand gesetzt. Im Zuge der Fahndung konnte ein tatverdächtiger Jugendlicher festgenommen werden.

Am 26.02.2023, kurz nach 01:00 Uhr wurde der Kantonalen Notrufzentrale durch eine Drittperson gemeldet, dass bei der Gemeindeverwaltung in Menziken eine mobile Toilette brenne und drei unbekannte Personen geflüchtet seien. Kurze Zeit später ging eine weitere Meldung bei der Polizei ein, wonach auf dem Spielplatz beim Oberstufenschulhaus ein Holzhaus brenne.


Die vor Ort ausgerückte Patrouille der Regionalpolizei Aargau-Süd konnte zwei brennende mobile Toiletten feststellen und diese mit Hilfe der Feuerwehr Oberwynental löschen. An den Toiletten entstand Sachschaden.


Die Toiletten dürften mutwillig in Brand gesteckt worden sein. Im Zuge der Fahndung nach der unbekannten Täterschaft konnte ein tatverdächtiger 17-jähriger Mann festgenommen werden. Zwei unbekannte tatverdächtige Personen blieben flüchtig.


Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Personen, welche Hinweise zum Brand bzw. zur unbekannten Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Aargau, Stützpunkt Unterkulm (062 768 55 00) zu melden.


Originalfoto der Kapo AG

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating