top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Kulturtag 2022: So viel Kultur im Thal gab es noch nie!

Der Kulturtag Thal 2022 wartet mit einer neuen Rekordbeteiligung auf. Nicht weniger als 15 Museen und Institutionen öffnen am 15. Mai, dem internationalen Museumstag, ihre Tore. Von Gänsbrunnen bis Holderbank, von Ramiswil bis in die Klus, wird man zum Staunen, Nachdenken und sich Freuen angeregt. «Kultur mit Freude entdecken» ist das übergreifende Motto.


Kultur im Thal

Ruine Neu-Falkenstein. (Foto: Patrick Herren)


Jede der teilnehmenden Institutionen hat auch für den diesjährigen Kulturtag Thal wieder ein Spezialprogramm geplant. Einmal mehr erwartet die Besucher ein bunter Strauss an kulturellen Erlebnissen, verteilt auf alle acht Naturpark-Gemeinden. Zum ersten Mal überhaupt nimmt auch der Schlossverein Falkenstein teil. Auf der Ruine Neu-Falkenstein wird ein mittelalterliches Heerlager errichtet und Spannendes aus früheren Zeiten berichtet. Die zweite mittelalterliche Stätte in Balsthal, die Burg Alt- Falkenstein, öffnet ebenfalls die Tore und bietet etwas für den Gaumen und für die Augen.


Im hinteren Thal inszeniert die Kulturkommission Aedermannsdorf das ehemalige Schlachthaus neu und lädt zum Speisen an der langen Tafel mitten auf der Strasse ein. Auch in Welschenrohr und Gänsbrunnen gibt es wieder vieles zu erleben. Seien es die Infanteriebunker, die Lochmühle oder Begegnungen mit Schriftstellern und Künstlern.

Es gibt noch mehr zu entdecken oder wiederzusehen. Das vollständige Programm findet sich unter www.kulturtagthal.ch und enthält alles Wissenswerte zum Kulturtag Thal.


Dank der Partnerschaft mit den Thaler Raiffeisenbanken und der Unterstützung des Lotteriefonds des Kantons Solothurn können die Besuchenden nicht nur gratis an den Kulturtag Thal, sondern auch kostenlos mit den regulären Postauto-Kursen innerhalb des Naturparks fahren.


Organisiert und umgesetzt wird der Kulturtag durch die Arbeitsgruppe Kultur im Thal. Sie ist der Zusammenschluss aller Kulturinstitutionen- und Kommissionen innerhalb des Naturparks und fördert deren Zusammenarbeit. Martin Neuenschwander, Präsident der AG Kultur und Vertreter der Galerie Rössli in Balsthal sagt: «Ich freue mich sehr, dass wir mit 15 teilnehmenden Institutionen einen neuen Rekord knacken werden. Auf die einzelnen Umsetzungen bin ich sehr gespannt und hoffe auf viele Besucher am 15. Mai».

Kommentare

Mit 0 von 5 Sternen bewertet.
Noch keine Ratings

Rating hinzufügen
bottom of page