top of page
Suche

Kantonsspital Aarau: Grundsteinlegung zum Projekt "Dreiklang"

Am 8. April 2022, ist der symbolisch wichtige «erste Stein» des Dreiklang-Fundaments im Beisein namhafter Gäste gelegt worden. Mit diesem Meilenstein läutete das KSA als Zentrumsspital die Zukunft des grössten Aargauer Spitals ein. Die eingesetzte Zeitkapsel wird auch künftig an diesen wegweisenden Moment erinnern und eine neu gepflanzte Eiche symbolisiert die nachhaltige Entwicklung des KSA.


KSA

Bild: (v.l.n.r) Markus Dieth (Regierungsrat), Peter Suter (VRP KSA), Jean-Pierre Gallati (Landstatthalter), Sergio Baumann (KSA Leiter Departement Betrieb). Foto: zVg. KSA


Bis im Jahr 2025 entsteht auf dem heutigen Areal in Aarau ein moderner, innovativer und effizienter Neubau. Das neue Spital sorgt dafür, dass das Zentrumsspital KSA sein exzellentes Leistungsangebot von der Grundversorgung bis zur hochspezialisierten Medizin in einem adäquaten Neubau erbringen und der Aargauer Bevölkerung weiterhin eine hochstehende, gesundheitlichen Rundumversorgung bieten kann.


Feierlicher Akt der Grundsteinlegung, begleitet von namhaften Gästen

Nach intensiven und langjährigen Vorbereitungen freuen sich sowohl Politikerinnen und Politiker, der Totalunternehmer Implenia und Vertreter der KSA-Führung über diesen geschichtsträchtigen und feierlichen Akt der Grundsteinlegung. «Ich bin stolz auf das, was wir im Projekt «Dreiklang» bis zum heutigen Tag erreicht haben und zukünftig mit einer modernen Infrastruktur für die Aargauer Bevölkerung erreichen werden», so Peter Suter, KSA-Verwaltungsratspräsident. Auch Landstatthalter Jean-Pierre Gallati betont die Wichtigkeit des Zentrumsspitals KSA für die optimale Versorgung der Bevölkerung im und um den Kanton Aargau: «Mit seinem breiten Leistungsangebot stellt das KSA ein sehr grosses Spektrum der medizinischen Versorgung im Kanton sicher: Vom Säugling bis zum Senior ist man am KSA in besten Händen.»


Gesteigerte Effizienz und Behandlungsqualität sowie moderne und ansprechende Arbeitsplätze

Zusätzlich zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung bietet der Spitalneubau «Dreiklang» auch den KSA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern langfristig einen modernen und ansprechenden Arbeitsplatz. «Wir legen heute den Grundstein für einen Neubau, der Dienstleistungen aus bisher 44 Gebäuden in einem einzigen vereint und der dem KSA ermöglicht, zukunftsfähig zu bleiben. Mit dem Neubau Dreiklang erhält das KSA die Infrastruktur für eine steigende betriebliche Effizienz und Behandlungsqualität und bietet seinen Mitarbeitenden moderne und ansprechende Arbeitsplätze. Ich freue mich über diesen grossen Fortschritt zugunsten unserer Patientinnen und Patienten und dem Gesundheitspersonal.», so Regierungsrat Dr. Markus Dieth.


Zeitkapsel und Eiche als symbolische Zeichen der Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit

Die Grundsteinlegung stand in symbolischer Hinsicht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Alle Redner legten einen Gegenstand in die Zeitkapsel, einer goldigen, quadratischen Box aus Baubronze mit einem gegossenen Dreiklang-Modell auf dem Deckel, um die Nachwelt an diesen wegweisenden Moment zu erinnern. Die Zeitkapsel wurde anschliessend mit einem Panzerglas bedeckt, sodass der Blick auf sie auch in Zukunft frei bleibt. Ebenso wurde zum Schluss als symbolische Handlung eine 35-jährige Zerreiche in die Parkanlage des KSA gesetzt. Gespendet wurde das natürliche Monument vom Kanton Aargau. Im Sinne der Nachhaltigkeit und als Zeichen der Relevanz des Spitalparks wird für jeden weiteren erreichten Meilenstein ein Baum gepflanzt. «Nach Einzug im Dreiklang und Rückbau noch bestehender Häuser, wird die Grünfläche der KSA-Parkanlage grösser als bisher und trägt so nicht nur der Natur, sondern auch dem Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten sowie dem der Mitarbeitenden Rechnung.», ergänzt Sergio Baumann, Leiter Departement Betrieb.


>> weitere Informationen zum Neubau Dreiklang: www.ksa.ch/neubau

Tags:

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating