top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Holderbank und Fislisbach: Sechs Festnahmen nach Delikten

Am Donnerstagnachmittag nahm die Polizei in Holderbank zwei Männer fest, welche mutmassliches Deliktsgut mit sich trugen. In der Nacht auf Freitag bestahlen in Fislisbach mehrere Männer einen Passanten. Nächtliche Einbrecher versuchten zudem, in ein Haus einzudringen. Die Kantonspolizei Aargau nahm auch hier in beiden Fällen je zwei Tatverdächtige fest.

Symbolbild von Thorben Wengert / pixelio.de


Anlässlich einer Verkehrskontrolle der Regionalpolizei Lenzburg vom 27.04. 2023, kurz vor 15 Uhr, an der Hauptstrasse in Holderbank wurde in einem Fahrzeug mit einem Schweizer Kontrollschild diverses mutmassliches Diebesgut im Wert von mehreren tausend Franken aufgefunden. Abklärungen ergaben, dass die Produkte aus verschiedenen Verkaufsgeschäften im Kanton stammen dürften. Im Fahrzeug befanden sich zum Zeitpunkt der Kontrolle zwei Männer im Alter von 18 und 25 Jahren. Es handelt sich um rumänische Staatsangehörige. Diese wurden vorläufig festgenommen.


Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Aufgrund des Verdachts auf Betäubungsmitteleinfluss ordnete die Staatsanwaltschaft beim 25-jährigen Lenker des Fahrzeuges zudem eine Blut- und Urinprobe an.

Portemonnaie und Smartphone entrissen - Tunesier und Libyer festgenommen Ein 69-jähriger Mann war nach ersten Erkenntnissen am Donnerstag, 27. April 2023, gegen Mitternacht zu Fuss auf einer Quartierstrasse in Fislisbach unterwegs, als er unvermittelt von drei jungen Männern gepackt wurde. Sie entrissen ihm das Smartphone sowie das Portemonnaie und rannten weg. Das unverletzte Opfer rief bei einem nahen Haus um Hilfe. Die alarmierte Polizei leitete sofort mit mehreren Patrouillen die Fahndung ein.

Eine Polizeipatrouille sichtete etwas später in der Nähe zwei Burschen, die dem gemeldeten Signalement entsprachen. Auf dem Polizeistützpunkt erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 17-jährigen Tunesier und den 18-jährigen Libyer – beides Asylbewerber, welche in der Westschweiz gemeldet sind. Die Kantonspolizei nahm die beiden für weitere Ermittlungen fest. Die Jugendanwaltschaft und die Staatsanwaltschaft eröffneten je eine Strafuntersuchung.

Nach Einbruchsversuch geflüchtet - zwei Marokkaner festgenommen Ebenfalls in Fislisbach wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses um 3.30 Uhr von verdächtigen Geräuschen geweckt. Als sie nachschauten, hörten sie Stimmen und sahen noch, wie Unbekannte in der Nacht verschwanden. Wie sich zeigte, hatten diese versucht, mit vorgefundenen Gartenwerkzeugen die Terrassentüre aufzubrechen.

Wiederum fahndete die Polizei sofort und traf eine Stunde später am Bahnhof Mellingen-Heitersberg auf zwei Verdächtige. Bei der genauen Überprüfung auf dem Polizeistützpunkt zeigte sich, dass einer von ihnen ein Mobiltelefon mitführte, das im Fahndungsregister als entwendet ausgeschrieben war. Zudem zeigte sich, dass die beiden Marokkaner im Alter von 20 und 21 Jahren einschlägig polizeibekannt waren. Die Kantonspolizei nahm die in der Ostschweiz zugewiesenen Asylbewerber für weitere Ermittlungen fest.

Ob zwischen den beiden Delikten ein Zusammenhang besteht oder ob zufälligerweise zwei Gruppen unabhängig von einander in Fislisbach ihr nächtliches Unwesen trieben, ist noch unklar.

0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page