top of page
Suche

Gründungsboom: 2023 wird Spitzenjahr im Handelsregister

2023 markiert einen Gründungsboom mit der Rekordzahl von 51‘637 Firmengründungen in der Schweiz. Dies stellt nicht nur im Vergleich zum Vorjahr, wo 50‘015 Unternehmen eingetragen wurden, sondern auch im Zehnjahresvergleich eine erfreuliche Steigerung dar. Diese beeindruckenden Zahlen verdeutlichen das kontinuierliche Wachstum und die zunehmende Dynamik im schweizerischen Geschäftsumfeld.


HELP Media AG

Symbolbild von Mika Baumeister / unsplash.com


Das Jahr 2023 schliesst mit einem Anstieg von 7 % bei den Neugründungen ab, wobei insgesamt 4‘694 Firmen neu eingetragen wurden. Im Vergleich zum Vormonat, in dem 4‘394 Neugründungen verzeichnet wurden, zeigt dies eine deutliche Zunahme. Allerdings ergibt der Vorjahresvergleich eine leichte Senkung von 4 %, als es 4‘897 Neueintragungen gab.


Betrachtet man die Gesamtzahl der Firmenneugründungen im Jahr 2023, stellt man fest, dass mit 51‘637 Neugründungen der Rekordwert von 2021 mit insgesamt 50‘545 Firmengründungen übertroffen wurde. Die Differenz beträgt hier 2 %. Ein Blick auf die letzten zehn Jahre verdeutlicht das beeindruckende Wachstum der Schweizer Firmenlandschaft. Im Jahr 2013 wurden insgesamt 40‘687 Firmen neu gegründet, das sind 27 % weniger als im Jahr 2023.


Löschungen

Die Löschungszahlen sind im Dezember 2023 erneut angestiegen und belaufen sich auf 2‘827. Das entspricht einem Anstieg von 5 % im Vergleich zum Vormonat, als 2‘689 Löschungen registriert wurden. Ein Blick ins Vorjahr zeigt ebenfalls eine Steigerung. Im Dezember 2022 wurden 2‘622 Löschungen vorgenommen, ein Plus von 8 %.


Seit 2019 sind die Gesamtlöschungen kontinuierlich gesunken. Im Jahr 2013 wurden insgesamt 30‘721 Löschungen registriert, was eine Steigerung von 10 % im Vergleich zum Jahr 2022 bedeutet. Dies markiert eine Veränderung im bisherigen Abwärtstrend der Löschungszahlen.


Mutationen

Die Mutationen erreichen zum Jahresende ein neues Hoch. Im Dezember 2023 wurden 18‘508 Firmen mutiert, eine Steigerung um 5 % im Vergleich zum November 2023, als noch 17‘648 Firmenmutationen eingetragen wurden. Davon haben insgesamt 2‘000 Firmen beschlossen, ihre Firma im Dezember 2023 zu liquidieren. Im Vergleich zum Jahr 2022 zeigt sich jedoch eine leichte Senkung um 1 %. Bei den Jahresgesamtzahlen fällt auf, dass die Mutationen seit 2017 stetig gestiegen sind, mit der Ausnahme des Jahres 2021. Der Zehnjahresvergleich zeigt ebenfalls eine starke Steigerung von 20 %.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page