top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Gränichen: Seniorin von Zug erfasst und tödlich verletzt

Am Montagnachmittag überquerte eine 76-jährige Rentnerin in Gränichen einen Bahnübergang und wurde dabei von einem herannahenden Zug erfasst. Die Frau war auf der Stelle tot. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.


Kapo AG / Marco Roduner


Originalfoto der Kapo AG


Die Kollision ereignete sich am Montag, 22. April 2024, kurz vor 15.00, Uhr beim Bahnübergang auf Höhe der Nordstrasse in Gränichen. Soweit jetzt bekannt, beabsichtigte dabei eine 76-jährige Rentnerin aus der Region den Bahnübergang in Richtung Nordstrasse zu überqueren. Dabei übersah sie mutmasslich den herannahenden Zug, worauf es zur Kollision kam.


Mehrere sofort ausgerückte Patrouillen der Regionalpolizei Suret und der Kantonspolizei Aargau konnten vor Ort nur noch den Tod der 76-Jährigen feststellen.


Für die Spurensicherung und Bergung musste die Strasse bis um zirka 18.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde grossräumig umgeleitet.


Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen. Da die Umstände der tödlichen Kollision noch nicht restlos geklärt sind, bitten wir um die Mithilfe der Bevölkerung. Personen, welche Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten sich beim Stützpunkt Unterkulm (Telefon 062 768 55 00 / info@kapo.ag.ch) oder via Notruf 117 zu melden.

Comments


bottom of page