top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Empfang des österreichischen Bundeskanzlers Nehammer in Zofingen

Heute Montag, 14. Februar 2022, hat Bundespräsident Ignazio Cassis den österreichischen Bundeskanzler Karl Nehammer zum ersten offiziellen Besuch in der Schweiz empfangen. An den offiziellen Gesprächen und am gemeinsamen Mittagessen nahm auch Justizministerin Karin Keller-Sutter teil. Der Besuch des österreichischen Bundeskanzlers markiert bereits das dritte hochrangige Treffen mit Österreich dieses Jahr und zeigt den Wunsch der Nachbarländer, ihre Beziehungen weiter zu stärken. Der Besuch fand in der aargauischen Stadt Zofingen statt, einem Symbol der historischen Verbundenheit beider Staaten.


EDA

Foto: Stadt Zofingen (zVg.)


Nach einer kurzen Stadtführung durch Zofingen und dem Empfang mit militärischen Ehren auf dem Niklaus-Thut-Platz im Stadtzentrum, folgten die offiziellen Gespräche im Rathaus. Die Gespräche drehten sich um die Vertiefung der bilateralen Beziehungen, unter anderem durch die Umsetzung der Strategischen Partnerschaft zwischen der Schweiz und Österreich. Ziel dieser Partnerschaft ist, die Zusammenarbeit zu vertiefen, beispielsweise durch den politischen Austausch zum Westbalkan und zur Umsetzung der Agenda 2030, aber auch durch die gegenseitige konsularische Unterstützung in Drittstaaten. Weitere wichtige Inhalte der Gespräche waren die Bekämpfung der Pandemie, die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU, die Zusammenarbeit im Westbalkan und die Lage in Osteuropa.


Mit Justizministerin Karin Keller-Sutter wurden auch die Reform der Schengen/Dublin-Systeme sowie die bilaterale Zusammenarbeit in den Bereichen Migration und Sicherheit thematisiert.


Seitens Österreich nahm auch der Landeshauptmann von Vorarlberg, Markus Wallner, an den Gesprächen teil. In der Region um den Bodensee, zu welcher das österreichische Bundesland Vorarlberg gehört, kommen die grenzüberschreitenden Beziehungen und die Zusammenarbeit der beiden Länder auch im Alltag ganz konkret zum Tragen. Für Bundespräsident Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), ist die Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg von grösster politischer Bedeutung. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Bodenseeregion, geleitet durch die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK), spielt dabei eine zentrale Rolle.


Die Welt zu Gast in allen Landesteilen der Schweiz

Der Empfang des österreichischen Bundeskanzlers in Zofingen setzt den Startpunkt zu den dieses Jahr in möglichst vielen verschiedenen Ecken der Schweiz vorgesehenen offiziellen Besuchen ausländischer Gäste. Ganz entsprechend dem Credo des Bundespräsidenten, die Vielfalt der Schweiz gegen aussen zu tragen und gleichzeitig die Aussenpolitik schweizweit erlebbar zu machen. Die Stadt Zofingen und den Kanton Aargau verbindet eine weit zurückreichende Geschichte mit Österreich und namentlich den Habsburgern. Die Stadt selbst gehörte bis 1415 zu Vorderösterreich, bevor sie an Bern überging. Seit 1803 gehört Zofingen zum Kanton Aargau. Noch heute ist im rot-weiss gestreiften Zofinger Wappen die historische Verbundenheit der Stadt mit Österreich sichtbar.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page