top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Auch in Menziken: Grenzenlose Zerstörungswut auf dem Friedhof

In Menziken hat ein Jugendlicher mehrere Gräber beschädigt. Trotz Fluchtversuch konnte er angehalten werden.

Gestern Freitag, 3. Dezember 2021, ging um die Mittagszeit die Meldung bei der Kantonspolizei Aargau ein, wonach ein Jugendlicher mehrere Gräber auf dem Friedhof Menziken beschädige.


Der Täter zertrat bei 22 Gräbern den Grabschmuck und beschädigte Grabkreuze.


Durch einen Passanten konnte der Jugendliche beobachtet und angesprochen werden. Kurz darauf flüchtete der Täter.


Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Regionalpolizei Aargau-Süd ergaben, dass es sich beim Täter um einen 13jährigen Jugendlichen aus der Region handelt. Dieser konnte kurze Zeit später angehalten werden.


Er hat die Tat eingestanden.


Der Kantonspolizei-Stützpunkt in Unterkulm (062 768 55 00) hat die Ermittlungen aufgenommen. Geschädigte können sich dort melden.


Originalfoto der Kapo AG

0 Kommentare

Kommentare

Mit 0 von 5 Sternen bewertet.
Noch keine Ratings

Rating hinzufügen
bottom of page