top of page
Suche

Aargau: Kleinmotorräder sind gefragt

Per 30. September 2021 wurde im Kanton Aargau ein neuer Höchststand von 585'472 registrierten Fahrzeugen erreicht. Die Zunahme seit anfangs Oktober 2020 beträgt 2,1 Prozent oder 12‘262 Fahrzeuge und ist damit die Höchste seit 2013 (Vorjahr: 1,8 Prozent). Der Anteil alternativer Treibstoffarten bei den Personenwagen ist von 4,0 Prozent auf 5,9 Prozent gestiegen.


Departement Finanzen und Ressourcen

Foto: Kleinmotorrad SPC XT2000 (45 km/h, 2000 W) von microspot.ch


Bei den Bestandeszahlen prozentual am stärksten gewachsen sind die Anzahl Kleinmotorräder mit 4,9 Prozent sowie die Anzahl leichter Nutzfahrzeuge mit 4,8 Prozent, wie Auswertungen von Statistik Aargau zeigen. Erstmals seit 2009 konnten auch die Kleinbusse und Gesellschaftswagen wieder leicht zulegen, nämlich um 1,2 Prozent. Im Vorjahr hat der Bestand in dieser Fahrzeuggruppe noch um 9,9 Prozent abgenommen. Der Personenwagenbestand ist um 1,6 Prozent (Vorjahr 1,4 Prozent) auf 412‘121 Fahrzeuge gestiegen.


Alternative Treibstoffarten nehmen deutlich zu

Der bei den leichten Personenwagen (bis 3,5 Tonnen) seit Jahren anhaltende Trend weg von Benzinmotoren hin zu Dieselmotoren und anderen Treibstoffarten zeigte sich teilweise auch 2021. Die Mehrheit der Personenwagen wird nach wie vor mit Benzin (64,8 Prozent) und Diesel (29,3 Prozent) betrieben. Die Zahl der dieselbetriebenen Personenwagen stagniert erstmals bei rund 120‘780.


Der Anteil alternativer Treibstoffarten beträgt 5,9 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gewachsen, wo der Anteil bei 4,0 Prozent lag. Stark zulegen konnten in diesem Jahr die reinen Elektromotoren mit einem Plus von 69,0 Prozent (Total von 6'295 Personenwagen) sowie die Hybridmotoren mit einem Wachstum von 50,6 Prozent (Total von 16'727). Die Anzahl mit Gas betriebener Personenwagen hingegen ist auf 958 zurückgegangen (−6,4 Prozent).


Neuzulassungen erholen sich leicht

Vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 wurden insgesamt 19‘712 Personenwagen neu zum Verkehr zugelassen. Dies sind 1,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zum Fünfjahresdurchschnitt 2015–2019 sind es jedoch 19,3 Prozent weniger. Damit sind die Neuzulassungen auf dem zweittiefsten Wert seit 2010. Die monatlichen Neuzulassungen von Personenwagen liegen seit Februar 2020 fast ausschliesslich unter dem Schwankungsbereich der vorangegangenen fünf Jahre. Die grösste Abweichung ist im Frühling 2020 ersichtlich: Von März bis Mai 2020 wurden im Vergleich zum Fünfjahresdurchschnitt rund 50 Prozent weniger Neuzulassungen registriert.


Kantonaler Motorisierungsgrad ist seit einigen Jahren stabil

Vergleicht man die Anzahl Personenwagen mit der Aargauer Bevölkerung vom 30. Juni 2021, ergibt dies einen Motorisierungsgrad von 589,9 Personenwagen pro 1'000 Einwohner und Einwohnerinnen. Der Motorisierungsgrad des Kantons Aargau ist seit einigen Jahren relativ stabil. Er hat sich seit dem Jahr 2016 zwischen 587 und 590 pro 1'000 Einwohnerinnen und Einwohnern eingependelt.


Erstmals mehr als 600'000 Personen mit Führerausweis registriert

Per Stichtag 30. September 2021 waren insgesamt 613'073 Personen mit einem Führerausweis registriert; 3 Prozent mehr als im Vorjahr. Von den Inhaberinnen und Inhabern von Führerausweisen waren 54,6 Prozent Männer und 45,4 Prozent Frauen. 7,2 Prozent der Besitzerinnen und Besitzer von Führerausweisen haben das 75. Lebensjahr erreicht oder überschritten. Dieser Anteil ist leicht grösser als im Vorjahr, als er 6,9 Prozent betragen hat. Zusätzlich waren 27'186 Personen im Besitz eines Lernfahrausweises (Vorjahr: 25'617).

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating