top of page
Suche

Aarburg und Gränichen: Fünf Ausländer bei Einbrüchen verhaftet - auch dank Polizeihund

Dass es sich im Kanton Aargau nicht lohnt einzubrechen, mussten am Freitagabend und Samstagmorgen insgesamt fünf Männer – allesamt ohne Wohnsitz in der Schweiz - feststellen. Die Polizei konnte sie festnehmen - auch dank dem Einsatz eines Diensthundes.

Symbolbild von A.Dreher / pixelio.de


In Gränichen brachen am Freitagabend, 14.01.2022 ein 41jähriger Mazedonier sowie ein 31jähriger Albaner in einem Einfamilienhaus ein. Die umgehend avisierte Polizei umstellte das Gebäude und konnte die beiden Einbrecher letztlich beim Verlassen festnehmen.


Eine ähnliche Situation am Samstagmorgen, 15.01.2022 in Aarburg. Kurz nach Meldungseingang flüchteten drei Personen in einem Personenwagen und kreuzten dabei die anrückenden Polizeikräfte. Das Fahrzeug wurde durch die Täterschaft stehen gelassen und drei Männer flüchteten ins nahe Quartier. Unter Zuhilfenahme des Diensthundes "Kantos von der Gletscherhöhle" konnte die Täterschaft angehalten und verhaftet werden. Bei den drei Männern handelt es sich um zwei 19jährige- und einen 16jährigen Nordafrikaner.


Die Kantonspolizei hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft des Kantons Aargau ihre Ermittlungen aufgenommen.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating