top of page
Suche

Aarauer Telli: Spatenstich neues Polizeigebäude

Am 27. September 2022 fand in der Aarauer Telli der Spatenstich für den Bau des neuen Polizeigebäudes statt. Unter dem neuen Dach entstehen rund 160 moderne Arbeitsplätze für die Kantonspolizei und die Aargauer Staatsanwaltschaft. Der Neubau erfüllt die neuesten Nachhaltigkeitsstandards und soll Mitte 2025 fertiggestellt und bezugsbereit sein.


Departement Volkswirtschaft und Inneres

Departement Finanzen und Ressourcen

(v.l.n.r.): Dr. Markus Dieth, Finanzdirektor; Urs Heimgartner, Leiter Immobilien Aargau; Michael Leupold, Kommandant Kantonspolizei Aargau; Andrea Gubler, Architekt SAM Architekten; Dieter Egli, Sicherheitsdirektor beim Spatenstich. Foto Basler.


Mit dem Spatenstich am 27. September 2022 haben die Regierungsräte Dr. Markus Dieth und Dieter Egli die Bauphase des Neuen Polizeigebäudes des Kantons Aargau in der Aarauer Telli offiziell eingeläutet. Der Kredit für den Neubau wurde vor gut einem Jahr vom Grossen Rat bewilligt und beträgt 64,9 Millionen Franken. Realisiert wird das anspruchsvolle Bauvorhaben von der Abteilung Immobilien des Kantons. In rund drei Jahren soll das neue Gebäude der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft übergeben werden.


Lange und sorgfältige Planung

Der Planungsprozess für das neue Polizeigebäude begann bereits im Jahr 2012. Damals entschied der Regierungsrat, das allgemeine Platzproblem der Kantonspolizei mit einem Neubau im Telli-Quartier zu lösen und die Arbeitsplätze von mehreren Standorten in der Aarauer Telli zusammenzuführen. "Nach einer langen und sorgfältigen Planung ist es nun endlich soweit: In der Telli entsteht ein modernes Gebäude, das nach aussen offen und transparent wirkt und nach innen den Polizeidienst sicherheitstechnisch abschirmt," so Finanzdirektor Markus Dieth.


Synergien bringen "mehr Sicherheit für alle"

Der Neubau des Polizeigebäudes entsteht in unmittelbarer Nähe zum schon bestehenden Polizeikommando und der Kantonalen Notrufzentrale. Auf dem kantonseigenen Areal werden Polizeikräfte aus mehreren Orten des Stadtgebiets Aarau und aus der Region zusammengezogen. Auch die Kantonale Staatsanwaltschaft verlegt ihre Arbeitsplätze in das Polizeigebäude. Gemäss Sicherheitsdirektor Dieter Egli können dadurch wichtige Synergien genutzt werden: "Das neue Polizeigebäude wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Abteilungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft vereinfachen und effizienter machen. Die kurzen Wege ermöglichen eine schnelle Kommunikation. Dies kommt uns allen, auch der Bevölkerung im Aargau zugute. Denn gerade bei Fahndung und Ermittlungsarbeit ist ein schneller Informationsaustausch extrem wichtig."

Nachhaltiger Bau mit viel Nutzen

Beim Bau des neuen Polizeigebäudes spielt die Erfüllung von hohen energetischen und ökologischen Standards eine zentrale Rolle. Sowohl bei der Erstellung wie auch beim Rückbau werden umweltschonende Materialien wie beispielsweise Holz und Recyclingbeton verwendet. Der Neubau erreicht den Niedrigst-Energie-Gebäude Standard Minergie-P-Eco und den Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS). Dies bedeutet einen tiefen Betriebsenergiebedarf und geringe Unterhaltskosten. Auch bei der Umgebungsplanung wird auf Nachhaltigkeit gesetzt. "Das neue Polizeigebäude erfüllt hohe Nachhaltigkeitsstandards und wird sich mit seiner biodiversen Umgebung sehr gut in die Nachbarschaft eingliedern Durch eine standortgerechte Begrünung mit einheimischen Pflanzenarten fördern wir die Artenvielfalt. Rund um das Gebäude ist zudem auch eine kleine öffentliche Parkanlage mit Grünflächen und Sitzmöglichkeiten vorgesehen. Eine wertvolle Begegnungszone für die Bewohnerinnen und Bewohner des Telli-Quartiers, für alle Tellianerinnen und Tellianer," ist Regierungsrat Dieth überzeugt.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page