top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Telefonausfall sorgte in Region Aargau-Solothurn für gestörte Notrufnummern und Verunsicherung

In der ganzen Schweiz stieg vergangenen Nacht die Telefonie aus. Die Menschen in den Kantonen Aargau und Solothurn konnten die Notrufzentralen teilweise telefonisch nicht mehr erreichen. Die Kommunikation zwischen der Bevölkerung und den Blaulichtorganisationen erfolgte im Kanton Aargau über Nottelefonie und über die Notfalltreffpunkte der Gemeinden. Die Störung konnte kurz vor 8 Uhr behoben werden.


Kapo AG / Kapo SO / Red.

Archivbild von Paul-Georg Meister / pixelio.de


Gemäss derzeitigen Informationen begann die Störung am Donnerstag, 8. Juli 2021, gegen 23 Uhr. Im Kanton Aargau wurden umgehend die Feuerwehren aufgeboten, damit die Notfalltreffpunkte der Gemeinden besetzt werden konnten. Die Kommunikation zwischen der Bevölkerung und den Blaulichtorganisationen konnte unter anderem so gewährleistet werden. Es war somit jederzeit möglich, dass Einsatzkräfte im Notfall über die Notfalltreffpunkte aufgeboten werden konnten. Diese Möglichkeit wurde durch die Bürger auch tatsächlich genutzt. Zusätzlich wurden sämtliche Polizeistationen der Kantons- und Regionalpolizei durch Polizisten besetzt und die Präsenz auf der Strasse massiv erhöht. Weiter wurden vier Mobiltelefonnummern veröffentlicht, unter welcher die Notrufzentrale der Polizei, Feuerwehr und der Sanität erreichbar war. Während der Störung wurden leidglich ein paar wenige Notrufe abgesetzt.


Im Kanton Solothurn stellte sich die Störung als Einschränkung heraus. So gelangten Notrufe zwar bis in die Kantonale Alarmzentrale, jedoch wurde das Gespräch nach wenigen Sekunden abgebrochen. Die Mitarbeitenden der Kantonalen Alarmzentrale, in der Polizei, Feuerwehrmeldestelle und Rettungsdienst vereint sind, konnten die angezeigten Rufnummern dann aber umgehend über das Mobiltelefon-Netz zurückrufen. Zudem wurden vom Kanton Solothurn über die Alarmsysteme Alertswiss sowie auf Twitter nebst der Information auch die Nummern zweier Mobiltelefone aufgeschaltet, über welche die Alarmzentrale direkt erreichbar war.


Seit Freitagmorgen, 8 Uhr, gehen Anrufe über 112, 117, 118 und 144 offenbar wieder ohne Einschränkung in den Alarmzentralen ein.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page