top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Schaden in Millionenhöhe: Technischer Defekt löste Brand in Solothurner Altstadt aus

Der Brand in der Solothurner Altstadt Anfang März 2022 ist durch einen technischen Defekt in der elektrischen Installation entstanden. Das haben Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn ergeben.

Originalfoto der Kapo SO


Anfang März sind in der Solothurner Altstadt mehrere Häuser durch einen Brand zerstört worden (soaktuell.ch hat berichtet). Ermittlungen der Kantonspolizei Solothurn zur Brandursache haben nun ergeben, dass der Brand auf einen technischen Defekt in den elektrischen Installationen in einem der Gebäude zurückzuführen ist. In den Wand- und Deckenhohlräumen konnte sich der Brand zunächst unbemerkt ausbreiten bis er das grossflächige Schadenfeuer verursachte.


Alle Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen Alters- und Pflegeheims konnten den Gebäudekomplex verlassen; ernsthaft verletzt wurde niemand. Bei dem Brand entstand nach derzeitigen Schätzungen ein Sachschaden in Millionenhöhe.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page