top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Grüezi, Frau Stadtpräsidentin

Zofingen hat eine Stadtpräsidentin und nicht mehr eine Frau Stadtammann. Die Stimmbevölkerung sagt sehr deutlich Ja zu einer Änderung der Amtsbezeichnung, mit 2012 Ja- zu 889 Nein-Stimmen bei einer Stimmbeteiligung von 35,5 Prozent.

Darf sich jetzt Stadtpräsidentin nennen, Christiane Guyer. Foto: Stadt Zofingen (zVg.)


Der Volksentscheid hat eine besondere Bedeutung: In Zofingen wurde 2021 erstmals eine Frau an die Spitze der Stadt gewählt. Die Grüne Christiane Guyer wird nun fortan aber nicht mehr Frau Stadtammann sein, sondern Stadtpräsidentin.


Die Amtsbezeichnung «Ammann» ist im Aargau seit Jahren umstritten, verschiedene Gemeinden haben sie bereits abgeschafft, da sie aus einer Zeit stammt, als nur Männer politische Ämter ausüben durften. Ab 2026 soll die alte Bezeichnung im ganzen Kanton verschwinden, das verlangt eine vom Kantonsparlament knapp überwiesene Forderung an die Regierung.

Ja zum neuen Oberstufenzentrum

Die Zofinger Stimmbevölkerung sagte ausserdem sehr deutlich Ja zu einem Kredit von knapp 44 Millionen Franken für den Neubau eines Oberstufenzentrums, hier war die Zustimmung noch klarer, mit 82 Prozent Ja-Stimmen.


Das neue Schulhaus und eine Turnhalle werden neben der bisherigen Bezirksschule gebaut. Nötig ist der Ausbau, weil in der Stadt Zofingen immer mehr Kinder und Jugendliche wohnen und weil auch Kinder aus den angrenzenden Gemeinden Brittnau und Strengelbach in Zofingen die Oberstufe besuchen.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page