top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Balsthal: Verwaltungskader wieder komplett

An der Gemeinderatssitzung vom 25. April 2024 wurde Thomas Gygax zum neuen Leiter Verwaltung und Gemeindeschreiber gewählt. Thomas Gygax ist 27 Jahre alt, wohnhaft in Dagmersellen und war bisher als Leiter Einwohnerdienste und Gemeindeschreiber Stellvertreter bei der Einwohnergemeinde Balsthal tätig.


Gemeinde Balsthal


v.l.n.r. Thomas Gygax (Leiter Verwaltung und Gemeindeschreiber), Philipp Buxtorf (Leiter Bau), Silvia Studer (Leiterin Einwohnerdienste), Freddy Kreuchi (Gemeindepräsident), René Hermann (Leiter Bildung) und Léon Metz (Leiter Finanzen). Foto zVg.


Als Leiter Verwaltung und Gemeindeschreiber ad interim zeigte Thomas Gygax in den vergangenen Monaten viel Engagement sowie Herzblut und konnte viele zentrale Geschäfte erfolgreich vorantreiben oder abschliessen. Als Beispiele können an dieser Stelle die fristgerechte Implementierung der neuen Zeiterfassung, die erfolgreiche Ausschreibung der Unterhaltsarbeiten beim Friedhof oder die Prozessanpassung bei der Unterschriftenbeglaubigung genannt werden.


Weiter konnte sich Thomas Gygax seit seiner Wahl zum Leiter Verwaltung und Gemeindeschreiber ad interim durch seine umsichtige und partizipative Mitarbeiterführung hervorheben.


Der Gemeinderat ist überzeugt, dass Thomas Gygax die richtige Wahl ist, um die Geschicke der Einwohnergemeinde Balsthal erfolgreich in die Zukunft führen zu können und verzichtete aus diesem Grund basierend auf § 8 Abs. 1 der Dienst- und Gehaltsordnung auf eine öffentliche Ausschreibung der Stelle.


Durch die Wahl von Thomas Gygax zum neuen Leiter Verwaltung und Gemeindeschreiber wurde wiederum die Stelle des Leiters Einwohnerdienste vakant. In Folge dessen nahm sich der Gemeinderat an der Sitzung vom 25. April 2024 ebenfalls dieser Stellebesetzung an und wählte Silvia Studer (56) aus Egerkingen zur neuen Leiterin Einwohnerdienste der Einwohnergemeinde Balsthal.


Mit Silvia Studer konnte eine langjährige und bewährte Mitarbeiterin für die vakante Stelle gewonnen werden, welche nicht nur die fachlichen Anforderungen erfüllt, sondern auch das persönliche Rüstzeug für dieses Amt mit sich bringt. Besonders in den vergangenen Monaten und Jahren konnte Silvia Studer als bisherige Stellvertretung des Leiters Einwohnerdienste ihre Eignung für diese neue Herausforderung beweisen und erledigte die anfallenden Aufgaben stets mit grosser Einsatzfreude, hoher Selbstständigkeit und vorbildlicher Zuverlässigkeit. Aus diesem Grund machte der Gemeinderat auch bei dieser Wahl von seinem Recht Gebrauch und verzichtete basierend auf § 8 Abs. 1 der Dienst- und Gehaltsordnung auf eine öffentliche Ausschreibung der Stelle.


Mit den beiden Stellebesetzungen konnte das Kader der Einwohnergemeinde Balsthal wieder vervollständigt werden. Durch die rasche Besetzung der freigewordenen Stellen stellt der Gemeinderat die Funktionsfähigkeit der Verwaltung sicher und ist überzeugt, dass die Einwohnergemeinde Balsthal mit dem neuen Team eine moderne und zeitgemässe Führungskultur weiter festigen kann und sich dadurch weiterhin als attraktive Arbeitsgeberin auf dem Stellenmarkt behaupten wird.


Aufgabenentflechtung erfolgreich aufgegleist

Im Rahmen der Neubesetzung der Kaderstellen nahm der Gemeinderat auch Kenntnis von der geplanten Aufgabenentflechtung, deren Umsetzung per sofort in Kraft tritt und sich zusammenfassend aus folgenden Bestandteilen zusammensetzt:


  1. Die aktuelle Aufgabenverteilung bei der Personaladministration ist weder zeitgemäss noch effizient oder stufengerecht. Mit der Aufgabenentflechtung wird daher eine neue Stabsstelle für die Personaladministration geschaffen, welche sämtliche Aufgaben in diesem Bereich übernimmt und intern durch eine Person mit entsprechender Ausbildung besetzt wird. Neben einer Entlastung der Kaderpositionen kann dadurch auch der HR-Bereich gestärkt und dessen Professionalität erhöht werden.

  2. Im Rahmen der Aufgabenentflechtung werden alle Arbeiten, welche im Zusammenhang mit Steuern und Gebühren anfallen, fortan vom gleichen Arbeitsteam ausgeführt. Aktuell werden die Wasser- und Abwassergebühren separat von den Steuern und Kehrichtgebühren bearbeitet, was zu Unterschieden bei der Durchführung und Umsetzung der entsprechenden Arbeiten führt. Mit der Konzentrierung der Aufgaben in diesem Bereich auf weniger Köpfe kann zum einen die Effizienz gesteigert und zum anderen die Kundenfreundlichkeit erhöht werden.

  3. Die Stelle «Gemeindeschreiber Stellvertretung» war bislang an eine Kaderstelle geknüpft, übernahm jedoch vorwiegend Aufgaben, welche auf Stufe Sachbearbeiter anzusiedeln sind. Durch die Aufgabenentflechtung soll diese Aufgabe neu an eine Stelle auf Stufe Sachbearbeiter geknüpft werden. Dadurch werden die anfallenden Aufgaben stufengerecht erledigt und die Leiterin Einwohnerdienste wird entlastet. Dies führt zu einer Pensenreduktion auf Stufe Kader und zu einer Pensenerhöhung auf Stufe Sachbearbeiter, woraus eine entsprechende Kosteneinsparung resultiert.


Durch die Aufgabenentflechtung können diverse Stellvertretungen, welche bislang ungeklärt waren, sichergestellt werden. Weiter gewinnt die Verwaltung durch die Aufgabenentflechtung an Professionalität und Effizienz. Kurz- und mittelfristig werden sich die Personalkosten aufgrund der Aufgabenentflechtung um ca. 40'000 Franken pro Jahr reduzieren. Aus langfristiger Sicht wird dieser Effekt durch den Anstieg der Erfahrungsstufen eher geschmälert, die laufende Rechnung jedoch weiterhin deutlich entlasten.

0 Kommentare

Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page