top of page
Suche

Aargauer Regierung beantragt Kredit für Erneuerung Polizeikommando-Gebäude

Das im Jahr 1985 erstellte Polizeikommando-Gebäude in der Telli in Aarau soll erneuert werden. Der Regierungsrat beantragt dafür einen Kredit von 44,07 Millionen Franken. Die Gesamterneuerung erfolgt gemäss Minergie®-Eco-Standard und umfasst die Erneuerung der Haustechnik, die Asbestsanierung der Nasszellen, die Vergrösserung des Personalrestaurants sowie verschiedene Nutzungsanpassungen.

Archivbild der Kapo AG


Der Regierungsat plant, das 37-jährige Polizeikommando-Gebäude zu erneuern. Zusammen mit dem benachbarten, sich im Bau befindenden neuen Polizeigebäude, setzt er damit seine Strategie aus dem Jahr 2012 um, wonach der Raumbedarf der Kantonspolizei im Raum Telli konzentriert werden soll.


Nachhaltigkeit im Fokus: Energetische Sanierung und Erneuerung der Gebäudetechnik notwendig

Das Polizeikommando-Gebäude wurde seit seiner Erstellung im Jahr 1985 laufend gut instandgehalten, und der Betrieb konnte mit entsprechenden Investitionen in den Unterhalt sichergestellt werden. Im Jahr 2017 wurden die Kantonale Notrufzentrale integriert und gleichzeitig der dritte Stock umgebaut. Nach fast vier Jahrzehnten des Betriebs werden jetzt umfassende Erneuerungen notwendig.


Der Nachhaltigkeit wurde in der Planung der Sanierung des Gebäudes besondere Beachtung geschenkt. Das Gebäude wird energetisch saniert, das vorliegende Vorprojekt erfüllt die Vorgaben zur Zertifizierung nach dem Minergie®-Eco-Standard.

265 Arbeitsplätze und 16 Gefängniszellen geplant

Das Generalplanerteam "Aarebrücke", Itten + Brechbühl AG aus Basel, das den Zuschlag für die Honorarsubmission erhalten hat, sieht eine Gesamtsanierung vor. Sämtliche Haustechnikkomponenten wie Heizung, Lüftung und Klima sowie die elektrischen Installationen sollen ersetzt werden. Neben der Erneuerung der Haustechnik müssen die Nasszellen umfangreich asbestsaniert werden. Die Grundrissfläche bleibt unverändert.


Mit der Erneuerung des Innenausbaus wird auch die Nutzung angepasst. So wird zum Beispiel das Personalrestaurant "TimeOut" vergrössert werden, da mit dem Neubau des in unmittelbarer Nachbarschaft liegenden neuen Polizeigebäudes auch die Besuchendenzahlen ansteigen werden.


Im Hinblick auf eine allfällige Schliessung des Bezirksgefängnisses im Amtshaus in Aarau werden zudem die bisherigen 14 Zellenplätze im bestehenden Polizeikommando-Gebäude auf 16 ausgebaut.


Dank Verdichtung und Nutzungsänderungen können gegenüber heute zusätzlich 35 Arbeitsplätze und damit insgesamt 258 Arbeitsplätze und Reserveflächen für 7 weitere Arbeitsplätze bereitgestellt werden.


Die Sanierung erfolgt unter Betrieb gestaffelt in vier Etappen und soll bis Mitte 2027 abgeschlossen werden.

Tags:

0 Kommentare

留言

評等為 0(最高為 5 顆星)。
暫無評等

新增評等