top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Aargau: Viel Unfug und Vandalismus an Halloween 2023

Jugendliche im ganzen Kanton Aargau betrachteten Halloween einmal mehr als vermeintlichen Freipass für Unfug und Vandalismus. Die Polizei verzeichnet rund 80 Vorfälle mit teilweise erheblichem Sachschaden.

Originalfoto der Kapo AG


Während verkleidete Kinder an Haustüren um Süssigkeiten bettelten, lockte Halloween leider auch in diesem Jahr Jugendliche auf die Strassen, die von Beginn weg nur Unfug im Schilde führten. Dies zeigte sich vorab dadurch, dass die verstärkt präsente Polizei bei ihren Kontrollen auf junge Leute traf, die Schachteln mit Eiern oder Feuerwerk bei sich hatten.


Ab der Abenddämmerung bis weit nach Mitternacht verzeichnete die Polizei insgesamt rund 80 Vorfälle wegen Unfugs, Vandalismus, Ruhestörung oder Littering.


In Würenlingen bewarfen Unbekannte am Abend nacheinander zwei Postautos mit Steinen und Eiern. Dadurch gingen mehrere Scheiben zu Bruch, was einen Schaden in der Höhe von über 10'000 Franken zur Folge hatte. Möglicherweise die gleiche Täterschaft schmiss Eier und Steine auch gegen das örtliche Schulhaus. Dabei wurde eine Fensterscheibe beschädigt, was ebenfalls mit mehreren tausend Franken Schaden zu Buche schlägt.


Kurz nach 22 Uhr wurde die Polizei wegen zahlreicher maskierter Jugendlicher nach Spreitenbach gerufen. Als die erste Patrouille eintraf, wurde das Polizeiauto aus einer Gruppe von etwa 40 jungen Burschen heraus mit Steinen und Eiern beworfen. Danach rannten die Unbekannten in alle Richtungen davon. Die Frontscheibe sowie das Blaulicht des Patrouillenwagens wurden beschädigt und müssen ersetzt werden. Zudem störten Unbekannte eine weitere Polizeipatrouille gezielt bei ihrer Arbeit, indem sie Feuerwerk zündeten.


Um 22.20 Uhr ging bei der Notrufzentrale die Meldung über ein brennendes Auto beim Schulhaus in Spreitenbach ein. Eine Polizeipatrouille war rasch zur Stelle und bekämpfte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Dennoch brannte das Auto bald lichterloh. Während dieses ein Raub der Flammen wurde, konnte die Feuerwehr den Übergriff auf danebenstehende Fahrzeuge verhindern. Auch diese wurden jedoch erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 60'000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar. Allerdings hatten Anwohner vorgängig Jugendliche beobachtet, die mit Feuerwerk hantiert hatten. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Zur gleichen Zeit musste die Feuerwehr an die Bahnhofstrasse in Aarau ausrücken, weil Unbekannte den Inhalt eines Abfallcontainers angezündet hatten.


Zwei Abfallcontainer brannten um 23.30 Uhr auch bei einem Schulhaus in Wohlen, weil Vandalen Feuerwerk gezündet hatten. Die Feuerwehr löschte das Feuer in der Folge. Trotz polizeilicher Fahndung blieben die Täter verschwunden.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page