top of page
Suche

Sechsspurige A1 im Kanton Solothurn: Gab es viele Enthaltungen bei Tunnelabstimmung?

Die Umweltverbände vom «Runden Tisch A1», bestehend aus Vertretungen von Pro Natura SO, VCS SO und WWF SO, vertreten durch Alt-Nationalrat Philipp Hadorn, nehmen mit Befriedigung zur Kenntnis, dass die zuständige vorberatende Kommission Umbawiko des Kantonsrats Verbesserungen und Klärungen zum Ausbau der A1 im Kanton Solothurn wünscht, insbesondere was den lärmdämmenden Belag betrifft.


"Runder Tisch A1"

Symbolbild von Bild von Wolfgang Eckert / pixabay.com


Der äusserst knapp ablehnende Entscheid bei einer grossen Anzahl Enthaltungen zum gestellten Antrag zur Aufnahme der «500m-Untertunnelung Kestenholz/Niederbuchsiten» zeigt das Dilemma der Kommissionsmitglieder: Die Würdigung von Kosten und Verzögerung gegenüber dem Schutz von Natur, Landschaft und Mensch.


Die Umweltverbände vom «Runden Tisch A1» erwarten, dass Finanzkommission und Kantonsrat die Erreichung der Ziele betreffend Klima, Biodiversität, Landschaftsschutz und den Erhalt landwirtschaftlich nutzbarer Fläche gebührend berücksichtigen und die Mehrkosten von 50 Mio. Franken bei den Gesamtkosten von rund einer Milliarde (!) für das Generationenprojekt neu würdigen.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating