top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Kinderbetten zum Wohlfühlen und Spass haben

Bereits im Kindesalter ist ein gesunder und erholsamer Schlaf wichtig. Ohne qualitativ hochwertige Kinderbetten ist die Entwicklung des Kindes mitunter beeinträchtigt, ohne dass man sich dessen bewusst ist. Worauf sollte man also achten, wenn man ein Bett für Kinder kaufen möchte oder Kindermöbel sucht?

Viele Kinderbetten verfügen unterhalb über einen Stauraum, der für Bettwäsche, Plüschtiere usw. verwendet werden kann. Bild zVg. von allnatura.ch


Bei der Auswahl von den richtigen Kinderbetten gibt es einiges zu beachten. Neben der Qualität und der Art der Matratze ist natürlich die Grösse in cm wichtig. Verschiedene Arten von Kinderbetten von Allnatura bieten zudem die Möglichkeit, dass das Bett bereits im fortgeschrittenen Babyalter ins Kinderzimmer gestellt werden kann und quasi mitwächst. Bei Kindermöbel aus dem Hause Allnatura wird grosser Wert auf hohe Qualität gelegt.


Massives Holz wie beispielsweise Kiefer eignet sich hervorragend für die Produktion von Kinderbetten. Die flexible Bauweise ermöglicht natürlichen Schlaf im Kinderzimmer. Die Kindermöbel sind TÜV-geprüft und begeistern mit einem zeitlosen, schlichten Design. Die natürliche Oberflächenbehandlung der Kinderbetten gewährleistet erholsamen Schlaf und ein gesundes Raumklima.


Hoch hinaus oder bequem erreichbar für den Gute-Nacht-Kuss?

Für ältere Kinder sind Hochbetten ein Abenteuer. Hier können sie Kapitän des Piratenschiffs sein oder unterhalb des Betts eine Höhle bauen. Etagenbetten bieten sich an, wenn man seinen Nachwuchs gern in Sicht- und Greifweite haben möchte. Auch kleinere Kinder mögen zwar vielleicht ein Hochbett, aber stabile Kinderbetten in Fussbodennähe haben durchaus ihre Vorteile. Das Kinderbett – egal welcher Art und Bauweise – sollte unbedingt standsicher und tragfähig sein. Stabilität und Sicherheit gehen vor.


Wie gross sollen Kinderbetten sein?

Einerseits ist es gut, ein grösseres Bett für Kinder zu kaufen. Andererseits besteht bei einem zu grossen Bett die Gefahr, dass sich die Kinder auf der Fläche verloren fühlen. Das Gefühl der Geborgenheit, der Sicherheit steht hier im Vordergrund. Besonders praktisch sind Betten, die mit den Kindern mitwachsen. Solche funktionellen Kinderbetten kann man dadurch jahrelang verwenden, was den ohnehin strapazierten Geldbeutel der Familie schont.


Ausserdem sollte man noch eines bedenken: Viele Kinderbetten verfügen unterhalb über einen Stauraum, der für Bettwäsche oder als Verstauraum für Plüschtiere, Brettspiele und andere Schätze optimal genutzt werden könnte. Ideal ist eine Schublade, die auch von jüngeren Kindern problemlos herausgezogen werden kann.


Kinderbett ab wann?

Auch wenn es frisch gebackene Mütter nicht gern hören: Grundsätzlich spricht nichts dagegen, ein Kind bereits im frühen Alter an einen eigenen Schlafbereich zu gewöhnen. Nach der Geburt bis zu sechs Lebensmonaten ist ein Gitterbett oder ein Beistellbett von 60 x 120 cm oder 70 x 140 cm ausreichend. Kinderbetten mit flexiblen Grössen kann man bereits für Kinder ab sechs Monaten bis etwa zwei Lebensjahren kaufen.


Tipp: Mindestens 10 cm Abstand zum jeweiligen Kopf- und Fussende bei der Bettgrösse beachten.


Das leidige Thema: Wie viel Schlaf brauchen Kinder?


0 – 3 Monate 17 Std.

3 Monate 14,5 Std.

12 Monate 14 Std.

18 Monate 13,5 Std.

2 Jahre 13 Std.

3 Jahre 12,5 Std.

4 Jahre 12 Std.

5 Jahre 11,5, Std.

6 Jahre 11 Std.

7 – 9 Jahre 10 – 11 Std.

10 – 14 Jahre 9 – 11 Std.

Jugendliche 8 – 11 Std.


Ab wann kein Kinderbett ohne Gitter?

Spätestens rund um den 2. Geburtstag herum brauchen die Kinder kein Gitterbett mit Schlupfsprossen mehr. Ab diesem Alter sollte die Liegefläche rund 70 x 140 cm betragen. Viele Kinder mögen die praktischen Schlupfsprossen aber erfahrungsgemäss länger.

0 Kommentare

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page