top of page
Suche

Gastronomiemodell Ghost Kitchen

Schon vor der Pandemie wiesen sie rasante Wachstumsraten auf. In Verbindung mit herkömmlichen Delivery-Diensten haben sie das Potenzial, die gastronomische Landschaft der Schweiz komplett umzuwälzen. In der Pandemie wurden sie aktueller denn je, sind sie doch auch ein Rettungsanker für diejenigen gastronomischen Betriebe, welche durch die Beschränkungen besonders zu leiden haben. Die Rede ist von einem neuen gastronomischen Konzept, welches

gerade aus Übersee zu uns herüberschwappt. Die sogenannten “Ghost Kitchen” treten virtuell als Markenrestaurant auf, obwohl sich dort niemals Gäste hin verirren.

Symbolbild von Rene Asmussen von Pexels


Was ist eine Ghost Kitchen?

Klassische Restaurants sind weniger gefragt denn je. Zwar möchten Gäste und Verbraucher ihre Speisen gerne mit hochwertigen Zutaten und von professionellen Köchen zubereitet wissen. Allerdings ziehen sie ob der Umstände immer öfter vor, sich ihre Speisen liefern zu lassen und in den eigenen vier Wänden zu verzehren. Diverse Rabattaktionen machen das Ganze zudem attraktiv. So lassen sich die besten Just Eat.ch Gutscheincodes schnell online finden und ein paar Franken sparen. Gastronomen reagieren darauf, indem sie mit Delivery-only-Restaurants, Geisterküchen und virtuellen Restaurants den Trend bedienen.


Alle diese Begriffe bedeuten das Gleiche. Ghost Kitchen sind Restaurants, die ohne Gastraum und Servicepersonal auskommen. Sie sind virtuelle Betriebe, die sich ausschliesslich auf die Zubereitung und Lieferung von Essen spezialisiert haben. Die Gerichte werden über eine App bestellt und nach Hause oder ins Büro geliefert.


Nicht selten werden Gerichte unter verschiedenen Restaurantnamen in der gleichen Küche bestellt, sodass sich mehrere Restaurants von unterschiedlichen Anbietern eine einzige Küche teilen. Das sorgt für eine grössere Auslastung, was sich letztlich positiv auf den Umsatz auswirkt.


Für wen ist eine Ghost Kitchen geeignet?

Sicherlich werden die namhaften und eingesessenen Gastronomiebetriebe, die sich teils schon seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf erarbeitet haben, auch nach Corona ausreichend Kundschaft begrüssen können. Jedoch abseits der absoluten Spitzengastronomie gab es eine grosse Anzahl von Einrichtungen, welche durch attraktive Preisgestaltung oder durch ein exklusives Ambiente ein ausreichendes Stammpublikum erreichten. In der Regel profitieren diese Mainstreamlokale von dem neuen Konzept.


Vorteile für Gastronomen

Die Vorteile der in dieser Zeit so gebeutelten Gastronomen liegen auf der Hand. Entfallen doch viele Posten auf der Kostenseite. Es wird kein Kapital benötigt, um die Gäste durch eine aufwendige Ausstattung des Gastraumes zu animieren, den Gastbetrieb zu besuchen. Löhne und Gehälter für Servicepersonal können komplett eingespart werden. Der Wegfall von Sitzplätzen erspart die Anschaffung von Tischen und Stühlen, kleinere Räumlichkeiten werden angemietet. Teures Porzellan und hochwertiges Besteck wird ebenso wenig benötigt wie Gläser und sonstige Ausschankapparaturen und -utensilien.


Bei der Miete lässt sich ein grosser Batzen sparen. Die Ghost Kitchen sind unabhängig vom Standort und können in Gewerbegebieten angemietet werden, in denen die Miete um einiges günstiger liegt als im Citybereich oder in Wohngebieten. Die Lage bietet ausreichend Parkplätze für die angeschlossenen Lieferdienste, ohne das Parkgebühren zu berappen sind. Da es sich um reine Produktionsküchen handelt, bedarf es keiner Schaufenster, welche die Laufkundschaft anziehen müssen.


Ausstattung einer Ghost Kitchen

Mit dem gesparten Kapital kann sich auf eine professionelle Kücheneinrichtung konzentriert werden. Qualifiziertes Küchenpersonal sorgt dafür, dass die Qualität der Speisen einem Niveau entspricht, welches dem der herkömmlichen Pizza- und Fast Food-Lieferdiensten um viele Nasenlängen voraus liegt. Das Produktionstempo wird entsprechend hochgehalten und der Durchlauf ist mit dem der herkömmlichen Einrichtungen nicht zu vergleichen.


Da die einzige Möglichkeit, die Ware an den Mann oder die Frau zu bringen, darin besteht, dass über das Internet bestellt wird, ist eine hervorragend funktionierende und attraktive Webseite ein wichtiger Pfeiler des Geschäftsmodells. Die Konzentration liegt des Weiteren auf der Einführung einer App, über die die leckeren Speisen angeboten und bestellt werden sollen. Ein professionelles Marketingmodell untermauert die Erfolgschancen.


Bereits vorhandene Küche nutzen

Natürlich bietet sich die Nutzung einer bereits vorhandenen Küche mit Personal, Räumlichkeiten und Einrichtung an. Damit lassen sich überschüssige Produkte bestens verarbeiten und verkaufen, ohne dass sie zu verderblicher Ware werden und verlustbehaftet entsorgt werden müssen.

1 Kommentar

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.