top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Bremgarten: 22-jähriger Soldat bei Schiessunfall verstorben

Am Dienstagvormittag, 23. April 2024 ereignete sich bei einer Übung der Nachschub-Rekrutenschule 45 auf dem Waffenplatz Bremgarten (AG) ein Schiessunfall. Aus derzeit nicht geklärten Gründen löste sich in einem Militärfahrzeug ein Schuss aus einem Sturmgewehr und traf einen Armeeangehörigen am Kopf. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen, wo er am Vormittag verstorben ist.


Gruppe Verteidigung VBS


Aufnahme von Google Maps


Der Vorfall ereignete sich am Dienstagvormittag kurz nach 09.00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Angehörigen der Nachschub-Rekrutenschule 45 in einer Ausbildungssequenz. Aus derzeit unbekannten Gründen löste sich in einem Militärfahrzeug ein Schuss aus einem Sturmgewehr und traf einen Armeeangehörigen am Kopf.


Nach der medizinischen Erstversorgung auf der Unfallstelle wurde der Verletzte mit einem Rettungshelikopter ins Spital transportiert, wo er am Vormittag verstorben ist. Die Rekrutenschule befindet sich aktuell in der 15. Ausbildungswoche in der Verbandsausbildung.


Die Angehörigen sind informiert und werden wie die Kameraden des Verstorbenen von lokalen und armeeigenen CARE-Teams betreut. Die Armeeführung kondoliert den Angehörigen des Verstorbenen und ist in Gedanken bei ihnen.


Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet.

0 Kommentare

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page