top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Notunterkunft für Geflüchtete in Suhr und Reserveunterkunft für Notfälle in Leuggern

Um ab Herbst 2024 die Aufnahmefähigkeit für die vom Bund zugewiesenen Personen aus dem Asylbereich sicherzustellen, nimmt der Kantonale Sozialdienst (KSD) des Kantons Aargau ab Anfang Oktober 2024 eine Notunterkunft in Suhr in Betrieb. Wegen der hohen Auslastung der bestehenden Unterkünfte hat der KSD zudem beschlossen, die Geschützte Sanitätsstelle (GSS) Leuggern als Reserveunterkunft für Notfälle vorzubereiten.


DGS

Symbolbild von Ginkgo / pixelio.de


Per 14. Januar 2023 hat der Regierungsrat im Asylbereich die Notlage gemäss § 2 des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes Aargau (BZG-AG) ausgerufen. Diese betrifft insbesondere die knappen Kapazitäten in den Bereichen Unterbringung, Betreuung, Schule und Sicherheit. Basierend auf den aktuellen Zuweisungen des Staatssekretariats für Migration (SEM) benötigt der Kanton Aargau ab Oktober 2024 eine weitere Notunterkunft zur Unterbringung der zugewiesenen Geflüchteten.


Notunterkunft Suhr

Der Kantonale Sozialdienst (KSD) muss, um aufnahmefähig zu bleiben, ab Anfang Oktober 2024 die Notunterkunft in der Geschützten Sanitätsstelle (GSS) Suhr mit 140 Plätzen in Betrieb nehmen. In der Notunterkunft in Suhr werden nach Möglichkeit Familien oder Männer aus dem Asylbereich untergebracht. Die Belegung ist abhängig von den Zuweisungen des SEM. Die Betreuung in der temporären unterirdischen Notunterkunft stellt die ORS Service AG rund um die Uhr sicher. Weil in der Unterkunft geeignete Kochmöglichkeiten fehlen, erfolgt die Verpflegung über einen Mahlzeitenlieferdienst. Als zusätzlicher Aufenthaltsbereich stellt der KSD bei der Notunterkunft drei Container auf. Zudem wird der KSD auf Wunsch des Gemeinderats und des Alters- und Pflegeheims Steinfeld einen Gehweg realisieren, der den Bewohnerinnen und Bewohnern des Alters- und Pflegeheims dient und gleichzeitig die Trennung von Fussgängern und Velofahrern sicherstellt.


Die Eröffnung ist auf den 1. Oktober 2024 geplant. Nach der Eröffnung wird eine Begleitgruppe den Betrieb der Unterkunft begleiten. Die Begleitgruppe setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern von Gemeinderat, Alters- und Pflegeheim Steinfeld, Anwohnerschaft, Freiwilligenorganisationen, ORS, Polizei, Zivilschutz sowie dem KSD zusammen.


Für die Bevölkerung wird am 28. September 2024 von 10 bis 12 Uhr eine öffentliche Besichtigung stattfinden.


Reserveunterkunft in Leuggern

Die hohe Anzahl an Personen in kantonalen Asylunterkünften sowie deren Auslastung bedingt eine Erweiterung der Notfallplätze des KSD. Deshalb hat der KSD nach Absprache mit dem Gemeinderat Leuggern beschlossen, die dortige GSS als Reserveunterkunft vorzubereiten. Sollte eine bestehende Unterkunft, zum Beispiel wegen eines Brands, temporär nicht genutzt werden können, kann ersatzweise für die nötige Zeit die GSS in Leuggern bezogen werden. Die Reserveunterkunft mit 150 Plätzen steht ab Anfang Oktober 2024 bereit.

0 Kommentare

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page