soaktuell.ch macht einen guten
Job. Das unterstütze ich:  

SPONSORED POSTS

Wie sich heute der Aktienmarkt entwickelt

17.12.2020 - 2020 war sowohl für die Weltgemeinde als auch für die Finanzwelt sicherlich kein gutes Jahr. Das Coronavirus kam und hat für tiefe Veränderungen gesorgt. Viele Menschen mussten ihren Lebensstil und ihre Gewohnheiten radikal ändern und sich an viele neue Regeln und Ausgangsbeschränkungen. Diese extremen Ereignisse haben auch die Wirtschaftssysteme der Welt schlagartig verändert, die fortan mit dieser Ausnahmesituation zurechtkommen mussten.


Offensichtlich haben nicht alle Länder in gleicher Weise reagiert, sondern im Gegenteil, jedes Land hat die Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, die es für sich selbst am besten geeignet hielt. Was alle Länder jedoch übereinstimmend feststellen, ist, dass einige Sektoren schwerer betroffen waren, während andere Sektoren auf der anderen Seite ein Wachstum verzeichnen konnten. Warum ist das so passiert? In diesem Artikel wird die globale Situation aus rein wirtschaftlicher Sicht analysiert.


Die Rezessionsphase

Der Wirtschaftszyklus ist naturgemäss von der wirtschaftlichen Aktivität eines Landes oder einer Gruppe von Ländern abhängig. Sie ist von vier Phasen gekennzeichnet, die bei der Analyse der heutigen Situation helfen können: Expansion (Boom), Rezession, Depression und Erholung. Die Rezessionsphase ist durch eine plötzliche und dauerhafte Abschwächung der wirtschaftlichen Aktivität gekennzeichnet. Es handelt sich, kurz gesagt, um einen plötzlichen Abfall von Angebot und Nachfrage. Das ist leider die Situation, mit der wir während der Coronavirus-Krise konfrontiert werden und in der wir uns auch heute noch befinden. Auch die wenigen Länder, die sich heute noch nicht in einer Rezession befinden, stehen erst am Rande einer Rezession und könnten in Zukunft ebenfalls von den negativen Folgen einer Finanzkrise hart getroffen werden.

Image by Csaba Nagy from Pixabay


Starke Aktien während einer Rezession

Sobald feststeht, dass wir uns in einer Rezession befinden, ist es notwendig zu verstehen, welche Sektoren von dieser Krisensituation profitieren konnten. Es gibt einige Anlagemöglichkeiten, die als "defensive Aktien" bezeichnet werden und die im Allgemeinen widerstandsfähiger gegen die negativen Auswirkungen der Rezession sind. Der Grund für ihren Widerstand ist, dass sie weniger zyklisch sind als andere Investitionsmöglichkeiten. Die Sektoren mit den stärksten Aktien während der Corona-Krise sind: Betriebsmittel, Gesundheitswesen und Konsumgüter. Natürlich können die anderen Aktien aufgrund ihrer niedrigen Rendite während einer Rezession von Preisrückgängen profitieren.


Starke Aktien nach der Rezession

Mit einem Blick in die Zukunft können wir sehen, welche Aktien sich nach der Rezession gut entwickelt haben. In der Vergangenheit waren es dieselben, die während der "Recovery " Gewinne erzielten. Dazu gehören auf jeden Fall Finanzen, Immobilien, langlebige Güter, Industriewerte, Materialien und sowohl Produkte als auch Dienstleistungen aus der Informationstechnologie. Im Gegensatz dazu können wir in diesem Fall feststellen, dass die Aktien am meisten beeinträchtigt sind: Betriebsmittel, Gesundheitswesen und Energien.


Es ist jedoch nie sicher, welche Aktien während oder nach einer Rezession gut funktionieren werden, besonders da wir noch nie eine wirtschaftliche Situation erlebt haben, wie jene, die von Covid-19 bestimmt wurde. Derzeit befinden sich viele Länder bereits in einer Rezession oder stehen kurz davor. Dies ist eine Zeit der Wirtschafts-Kontraktion und sie folgt oft auf den Abschwung, in dem die wirtschaftliche Aktivität ihren Höhepunkt erreicht hatte. Die Aktien, die sich in einer Rezession historisch gesehen gut entwickelt haben, sind die Aktien von Unternehmen im Betriebsmittel-, Gesundheitswesen- und Konsumgüterbereich.

24 Ansichten0 Kommentare

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2021 soaktuell.ch  by jaeggiMEDIA GmbH