top of page
Suche

Vorwand "Halloween": Polizeieinsätze im Aargau

Fast 50 Meldungen über Unfug erreichten die Kantonale Notrufzentale Aargau diese Nacht. Grössere Gruppierungen beschäftigen die Polizei.

Symbolbild von Katalin Seres-Nagy / pixabay.com


In der Nacht auf Dienstag, 1. November 2022, mussten Polizeipatrouillen wegen beinahe 50 Meldungen im Zusammenhang mit Unfug, Sachbeschädigungen und Ruhestörungen ausrücken.


In der Region Spreitenbach kam es zu grösseren Ansammlungen von bis zu 100 Jugendlichen. Unter dem Vorwand von "Halloween" wurden Eier auf Fahrzeuge geworfen. Vereinzelt wurden sogar Steine und Batterien als Wurfgegenstände verwendet.

Es kam zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen und Gebäuden. Nach Mitternacht kehrte mehrheitlich Ruhe ein. Allgemein zeichnete sich eine Zunahme von Vorfällen ab.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page