soaktuell.ch macht einen guten
Job. Das unterstütze ich:  

SPONSORED POSTS

Viele Solothurner Schüler haben länger Weihnachtsferien

Die Entwicklung der epidemiologischen Situation ist aktuell schwer abzuschätzen. Damit die Schulen jetzt Planungssicherheit bekommen, sind die Entscheidungen für die Volksschule und für die Sekundarstufe II im Kanton Solothurn getroffen.

Symbolbild von Rainer Sturm / pixelio.de


Die aktuelle Fallentwicklung übersteigt die Belastung unserer Gesundheitseinrichtungen. Während den Festtagen kann mit einer Zunahme von Ansteckungen im Familien- bzw. Freundeskreis und einem Anstieg von Isolations- und Quarantäne-Betroffenen gerechnet werden. Die Schule soll weiterhin ihren sehr hohen Schutzstandard aufrechterhalten und auch nicht zu einem potentiellen Transmissionsort werden. Sie beginnt im neuen Kalenderjahr in gewisser Weise in `Quarantäne-Modus`. Diese Regelung berücksichtigt eine Inkubationszeit ab Silvester.

Alters- und stufenbezogene Umsetzung In der Volksschule beginnt der Schulunterricht für die Kinder nach dem Dreikönigstag, am 7. Januar 2021. Für die Kinder des Kindergartens und der Primarschule wird eine Notbetreuung sichergestellt für Kinder, deren Eltern darauf angewiesen sind.


Für Schülerinnen und Schüler der Kantonsschulen (inkl. Schülerinnen und Schüler der Sek P an den beiden Kantonsschulen in Olten und Solothurn) sowie für Lernende der Berufsfachschulen wird der Unterricht vom 4. bis 8. Januar 2021 gemäss Stundenplan via Fernunterricht erteilt.

150 Ansichten0 Kommentare

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2021 soaktuell.ch  by jaeggiMEDIA GmbH