top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Steigende Strompreise: Mit Otovo Solaranlage rasch viel Geld sparen

Die Schweizer Strompreise steigen im Jahr 2024 durchschnittlich um 18 Prozent. Das sind für einen Vier-Personen-Haushalt rund 5 Rappen pro Kilowattstunde mehr als noch im Jahr 2023. Nie war die Installation einer Solaranlage aus finanzieller Sicht so verlockend. Denn wer seinen eigenen Strom erzeugt, ist von den steigenden Stromkosten deutlich weniger betroffen. Den Stromzähler ausbremsen, ist angesagt. Doch oftmals lassen lokale Installateure von Photovoltaik-Anlagen ihre Kundinnen und Kunden monate-, ja sogar jahrelang auf eine Solaranlage warten, wegen grosser Nachfrage. Nicht so bei Otovo. Im Idealfall erhalten Sie Ihre Anlage innert 3-4 Monaten nach Bestellung - oder früher.



Strompreise 2024 für die Schweiz auf einen Blick

Ende August 2023 veröffentlichten die Schweizer Netzbetreiber ihre Strompreise für das kommende Jahr. Für die Mehrheit der Kantone bedeutet das höhere Stromrechnungen ab Januar 2024. Dennoch gibt es lokal beträchtliche Unterschiede. Während die Preise für einen Vier-Personen-Haushalt in Aargau um 35 % steigen, sind es in Luzern nur 1 %. Aus der untenstehenden Tabelle entnehmen Sie die durchschnittlichen Preisanstiege für die deutschsprachigen Kantone.


Schweizer Strompreise im Vergleich (Vier-Personen-Haushalt)





Kanton

Rp./kWh in 2023

Rp./kWh in 2024

Anstieg in %

Aargau

25,9

34,8

35

Appenzell Innerrhoden

26,3

29,3

11,5

Appenzell Ausserrhoden

26,7

32,1

20,3

Bern

25,5

30,4

19,2

Baselland

31,3

32,8

4,9

Baselstadt

31,7

34

7,1

Freiburg

25,4

32,4

37,8

Glarus

28

32,6

16,6

Graubünden

27,6

29,9

8,3

Luzern

28,9

29,2

1

Nidwalden

19,6

22

12,4

Obwalden

29

29,8

0

St Gallen

27,8

32,7

17,9

Schaffenhausen

24,4

30,1

23,5

Solothurn

29,6

33,1

11,7

Schwyz

31,02

34,36

10,77

Thurgau

27,52

32,53

18,20

Uri

30,66

32,15

4,86

Wallis

29,96

32,92

9,88

Zug

30,03

33,54

11,69

Zürich

22,39

31,61

41,18


Mit Solaranlage Strom sparen!

Mit diesen neuen Preisen steigen die Stromkosten für die Schweizer nun bereits das vierte Jahr in Folge. Zwischen 2012 und 2020 schwanken die durchschnittlichen Strompreise für die Schweiz zwischen ca. 19,50 und 20,50 Rp./kWh. Im Jahr 2021 erreichen sie erstmals über 21 Rp./kWh, um im Folgejahr auf 27 Rp./kWh anzusteigen. Mit über 32 Rp./kWh für das Jahr 2024 bricht die Schweiz einen neuen Rekord.



Quelle: Statista


Wichtig: Die genauen Strompreise sind von mehreren Faktoren abhängig. Neben der Grösse des Haushaltes und dem Kanton kommt es auch auf den lokalen Stromanbieter an. Im Kanton Zürich bietet beispielsweise das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich Strom für 24,5 Rp./kWh, während die Preise des Elektrizitätswerke des Kantons Zürich bei 31,61 Rp./kWh liegen. Genaue Informationen zu Ihrer Kommune finden Sie auf der Website der Schweizerischen Eidgenossenschaft.


Achtung Niedertarif Viele Stromanbieter haben nicht nur ihre Strompreise erhöht, sondern auch gleich den günstigeren Niedertarif (oder Nachttarif) abgeschafft. Das kann für Haushalte, die beispielsweise ihren Warmwasserboiler in der Nacht aufgeladen oder nachts die Waschmaschine und den Geschirrspüler laufen liessen, eine massive Erhöhung der Stromrechnung bedeuten.


Wieso steigen die Strompreise in der Schweiz?

Die Strompreise setzen sich aus insgesamt vier Komponenten zusammen:

  1. Der Netznutzungstarif ist der Preis für den Stromtransport vom Kraftwerk bis zum Kunden über das Leitungsnetz. Der genaue Tarif ist demnach von den Kosten für das Leitungsnetz abhängig, d.h. die Kosten für den Bau und den Betrieb dieses Netzes.

  2. Der Energietarif ist der Preis für die gelieferte elektrische Energie, die entweder vom Netzbetreiber selbst hergestellt oder beim Lieferanten eingekauft wird.

  3. Mit den Abgaben an das Gemeinwesen sind sowohl kommunale als auch kantonale Gebühren gemeint.

  4. Der Netzzuschlag ist eine Bundesabgabe zur Förderung der erneuerbaren Energien, der Stützung der Grosswasserkraft und der ökologischen Sanierung von Wasserkraft.


Diese vier Komponenten werden jährlich neu berechnet und ergeben zusammen den Strompreis für das kommende Jahr. Wieso dieser für das Jahr 2024 so stark steigt, ist vor allem vom Netznutzungs- und Energietarif abhängig:

  • Im Netznutzungstarif sind in diesem Jahr erstmals die sogenannten Kosten für die Winterreserve in Höhe von 1.2 Rp./kWh enthalten. Hierbei handelt es sich um eine Massnahme, durch die eine Strommangellage im Winter verhindert werden soll. Hinzu kommt die vom Eidgenössischen Departement für Umwelt, Energie und Kommunikation (UVEK) angehobene Kapitalverzinsung.

  • Die Energietarife steigen, da sich im Jahr 2024 erstmals die steigenden Strommarktpreise bemerkbar machen werden. Diese hatte auf das Jahr 2023 noch einen weniger grossen Einfluss, da die Beschaffung der Energie für das Jahr 2023 zum grössten Teil noch vor dem Preisanstieg am Markt erfolgt war.


Eigenproduktion der Netzbetreiber hat Vorteile.

Netzbetreiber, die in der Vergangenheit in Eigenproduktion investiert haben, können ihren Kunden und Kundinnen nun günstigere Tarife anbieten. Grund dafür ist, dass sie weniger auf dem Markt einkaufen müssen und somit weniger von den aktuell stark schwankenden Preisen abhängig sind. Ein Beispiel hierfür ist das Kantonale Elektrizitätswerk Nidwalden, das über eigene Wasserkraftwerke verfügt. Hier zahlen Kunden 21,98 Rp./kWh.


Stromrechnung senken: Lohnt sich eine Solaranlage?

Viele der Schweizer Haushalte werden die steigenden Strompreise ab 2024 direkt zu spüren bekommen. Gerade in Kantonen wie Aargau, wo die Kilowattstunde plötzlich 34,82 statt 25,87 Rappen kosten wird, sind die neuen Strompreise besonders spürbar. Wie können Sie also Ihre Stromkosten senken und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun? Die Antwort lautet: Mit einer Solaranlage von Otovo Schweiz!


Jetzt handeln: Keine Angst wegen langen Wartezeiten, die gibt es bei Otovo nicht.

Mit einer Solaranlage von Otovo Schweiz können Sie sich unabhängiger von den steigenden Strompreisen machen und Ihren eigenen grünen Strom produzieren. Je nach Grösse Ihrer Anlage, Ihrem Verbrauch und Ihrem Standort können Sie bis zu 80 Prozent Ihres Strombedarfs selbst decken und den überschüssigen Strom ins Netz einspeisen oder in einem Batteriespeicher speichern. Sie sparen somit nicht nur Geld, sondern leisten auch einen Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien und zum Umweltschutz.


Otovo Schweiz ist einer der führenden Anbieter von Solaranlagen und Energielösungen in der Schweiz. Otovo bietet den Kunden massgeschneiderte Solaranlagen, Energiespeicher und Energiemanagement-Beratung, um eine nachhaltige und kosteneffiziente Energieversorgung zu gewährleisten.


Otovo kümmert sich um alles, von der Planung bis zur Installation und Inbetriebnahme Ihrer Solaranlage, und arbeitet ausschliesslich mit regionalen Schweizer Installationsbetrieben zusammen. Otovo verwendet nur qualitativ hochwertiges Material und lässt jede Anlage von einem unabhängigen Schweizer Kontrolleur prüfen. Otovo bietet zudem flexible Finanzierungsmöglichkeiten für die Solaranlage an: Sie können Ihre Solaranlage kaufen oder mieten.


Otovo Schweiz: Alles aus einer Hand

Wenn Sie mehr über unsere Angebote erfahren möchten, kontaktieren Sie Otovo Schweiz für eine kostenlose und unverbindliche Offerte. Otovo analysiert das Potential Ihres Daches mit Hilfe der proprietären Technologie und berät Sie individuell über das optimale Projekt für Ihr Haus, Ihr Budget und Ihren Zeitplan. Warten Sie nicht länger und nutzen Sie jetzt die Vorteile der Solarenergie! Mit einer Solaranlage von Otovo Schweiz sind Sie bestens gerüstet für die steigenden Strompreise der nächsten Jahre.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page