top of page
Suche

Neuer digitaler Spielplatz für Schweizer Töffwelt

Motorradfans kennen es: das Freiheitsgefühl, wenn man auf dem Bike sitzt und den Fahrtwind spürt. Für einen Augenblick den Alltag vergessen und ganz in den Moment eintauchen – das alles sind Gefühle, die jeder Motorradfahrer und jede Motorradfahrerin gemeinsam haben. Und genau dieses Gefühl macht die neue Plattform «The Riders» für alle Motorradfans digital zugänglich. Mit visuell hochwertigen, persönlichen und Community-nahen Berichten werden Wissen, Emotionen und Geschichten vermittelt. Ins Leben gerufen vom ehemaligen Gründerteam von «Girls on Bikes».


thriders.ch

Das Team von The Riders und seine Ambassadoren freuen sich über den Launch der neuen Plattform. (Foto zVg.)


«Digital» ist das Bingo-Wort der vergangenen Monate – zurecht. Denn in Zeiten, in denen wir uns mehr zuhause aufhalten als je zuvor, werden digitale Kommunikationswege, Social Media Plattformen und Onlineshops unabdingbar. Ebenfalls ein Bingo-Wort war 2020 das Motorradfahren. Nie zuvor wurden so viele neue Motorräder eingelöst wie während der vergangenen Motorradsaison – ein Rekordjahr in puncto Verkaufszahlen für Ausstatter und Importeure. Während man in etlichen Branchen von digitalen Showrooms und Virtual Reality spricht, liegt der Fokus beim Motorradfahren jedoch so sehr auf dem Offline-Erlebnis, dass die Onlinewelt dabei praktisch vergessen geht – bis jetzt.


Fünf Welten voller Motorrad-Emotionen

Während die einen das motorisierte Zweirad im Alltag nutzen, leisten sich andere anstatt Strandferien gerne mal ein paar Tage auf der Rennstrecke oder eine Reise auf zwei Rädern um die Welt. Aber egal ob Rennstrecken-Fan oder Schönwetterfahrer, Motocross-Racer oder Enduro-Liebhaber, Anfänger oder Profi, Mann oder Frau – die Gefühle, die ein Motorradfahrer auf seinem Bike erlebt, haben alle Motorradfans gemeinsam. Genau diese einmaligen Emotionen, sowie die Vielseitigkeit des Motorradfahrens, finden ihr Zuhause nun auf theriders.ch. Sei es Lifestyle, Road Racing, Travel, Newcomer oder Offroad – mit den fünf verschiedenen Riders-Welten wartet für alle Motorradfans auf der Plattform die für sie passende Themenwelt mit allerhand Informationen und Inspiration.


Einzigartig: Content vermittelt von der Community

Von Empfehlungen zu sicherer und alltagstauglicher Motorradbekleidung über Tipps zur Budgetierung eines Rennstreckentrainings bis hin zu Berichten über alles, was man rund um die Motorradprüfung wissen muss: «The Riders» liefert unterschiedlichsten Content, den es so noch nie gab – gebündelt auf einer digitalen Plattform, die alle vereint. Vermittelt werden die Inhalte in Form von Videos, Texten, Bildwelten und Podcasts – und dies von Personen, die selber genauso in diesen Welten zuhause sind, wie alle Leser*innen und Zuschauer*innen von «The Riders». Das Ambassadoren- und Experten-Team hinter der neuen Motorradplattform kreiert die Inhalte aus dem alltäglichen Geschehen der jeweiligen Welten und schafft damit eine einzigartige Nähe zu den Menschen und Erlebnissen hinter den Beiträgen. Geschaffen von der Community, für die Community.


Ohne Offline geht’s nicht: die Riders Hotspots

Auch wenn «The Riders» sich als digitale Plattform primär online positioniert – ganz ohne Offline-Erlebnisse funktioniert die Motorradwelt dann doch nicht. Das Ziel von «The Riders» sind jedoch keine klassischen Community-Rideouts in grossen Gruppen. Vielmehr wird durch das Hotspot-Konzept ein Grundrauschen kreiert, durch das «The Riders» und das damit verbundene Community-Gefühl dauerhaft präsent sein soll. An ausgewählten Standorten von «The Riders»-Partnern, welche auf der Plattform unter theriders.ch/hotspots zukünftig zu finden sein werden, können sich Motorradfahrer*innen eigenständig verabreden und an ausgewählten Tagen von Promotionen und Vorteilskonditionen vor Ort profitieren.


Die Girls gehen nicht vergessen

«Girls on Bikes» ist zwar nicht ein direkter Vorgänger, aber dennoch ein Auslöser für die Entstehung von «The Riders». Die Gründer hinter der neuen digitalen Plattform waren nämlich 2017 bereits an der damals schnell wachsenden «Community for female Bikers: Girls on Bikes» beteiligt. So ist es nicht überraschend, dass «Girls on Bikes» auch zukünftig ein Teil von «The Riders» sein wird: als separater Kanal wird die Plattform und Community im Verlaufe der Motorradsaison 2021 wieder ins Leben gerufen. Sie wird eine Anlaufstelle für Frauen darstellen, die sie bestärken, inspirieren und ihnen den Einstieg ins Motorradfahren erleichtern soll.


Aus Leidenschaft zum Motorrad: das Gründer- & Kernteam

«Mit The Riders möchten wir eine Spielwiese für die Motorradbranche und die Schweizer Töff-Community erschaffen. In unseren Welten soll man in die Emotionen des Motorradfahrens eintauchen können und den Alltag, genau wie auf dem Motorrad, einfach für einen Moment vergessen», so Anja Tschopp, die gemeinsam mit Patrik Fluck und Marco Baeriswyl «The Riders» ins Leben rief. Anja Tschopp lancierte nicht nur 2017 bereits «Girls on Bikes», sie ist schon lange Teil der Motorradwelt. Ihre Erfahrungen im Motorsport-Journalismus und in der MotoGP geben ihr ein Gefühl für die Branche und für den Marketing- und Kommunikationsgedanken dahinter. Auch Mitbegründer Marco Baeriswyl ist leidenschaftlicher Motorradfahrer und versteht es, sich in die Branche hineinzuversetzen und das B2B Angebot von «The Riders» marktgerecht zu gestalten. Der Dritte im Bunde, Patrik Fluck, gibt mit dem Know-how seiner Softwarefirma etrex dem digitalen und visuellen Auftritt von «The Riders» den finalen Schliff.


Und ihre Idee kommt an: «Bereits einige Wochen vor dem Go-Live durften wir die ersten Partnerschaften lancieren – die Unterstützung von national und international bekannten Marken wie POLO Motorrad, der Hostettler AG mit IXS Motorcycle Fashion, Aprilia Schweiz, BMW Schweiz oder gar Migrolino haben uns beeindruckt, waren aber zugleich eine Bestätigung für uns, dass wir den Nerv der Zeit treffen.» Schnell erhält auch das Kernteam rund um die drei Gründer zuwachs: Rund 10 Ambassadoren und Experten unterstützen «The Riders» mit ihrem Know-how und Berichten mit Einblicken in ihren jeweiligen Motorrad-Alltag. Darunter bekannte Namen wie Patrick Köhli alias Raptik, der sich um das Social Media Management kümmert und seine Expertise in der Riders-Racing-Welt teilt, oder Dang Mayer, der die Produktionsleitung inne hat. Ihr gemeinsames Ziel: Auf einem neuen Niveau inspirieren, berichten und verbinden – auf DER neuen digitalen Motorrad-Plattform für Schweizer Motorradfans und alle, die es werden wollen.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.