top of page
Suche

Nach Diebstahl in Zofingen findet SBB-Transportpolizei zwei Verdächtige im Bahnhof Olten

In der Nacht auf Samstag trieben in Zofingen nächtliche Diebe ihr Unwesen. Die Polizei griff in der Folge am Bahnhof Olten zwei Männer auf, die entsprechendes Diebesgut bei sich hatten. Beide wurden unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Archivbild der SBB


Durch die unverschlossene Haustüre drangen Unbekannte in der Nacht auf Samstag, 22. Juli 2023, in ein Einfamilienhaus in Zofingen ein. Von den schlafenden Bewohnern unbemerkt durchsuchte die Täterschaft das Haus und entwendete Mobiltelefone, Schmuck und sonstige Wertsachen.


Die Anzeige über diesen Einschleichediebstahl war nur eine von mehreren Meldungen über nächtliche Vorfälle, welche die Kantonspolizei Aargau im Verlauf des Samstags erreichten. So waren in Zofingen und in Mühlethal parkierte Autos, Carports und Schuppen durchsucht worden. Dabei hatte die Täterschaft weitere Mobiltelefone sowie zwei Fahrräder entwendet.

Unabhängig davon kontrollierte die Transportpolizei der SBB am Samstagmorgen am Bahnhof Olten zwei Männer. Weil diese mutmassliches Diebesgut bei sich hatten, führte die Kantonspolizei Solothurn weitere Abklärungen durch. Dabei konnte sie gewisse Gegenstände eindeutig den nächtlichen Diebstählen zuordnen. Die beiden marokkanischen Asylbewerber im Alter von 24 und 25 Jahren wurden für die weiteren Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau übergeben. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Strafuntersuchung.

0 Kommentare
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
bottom of page