top of page
Suche

Mehr Profit: Migrol testet KI für Benzinpreise an Tankstellen

Gemäss einem Bericht von SRF testet Migrol eine für Tankstellenbetreiber KI-generierte Software (Künstliche Intelligenz) der europaweit tätigen Firma A2i Systems. Die Firma verspricht auf der eigenen Internetseite, ihre Software könne «Mengen und Margen verbessern» und «mehr Profit generieren», berichtet SRF. Die selbstlernende Software analysiert das Kaufverhalten, die Konkurrenz und optimiere schnell und effizient die Preise. "Mehr Profit" bedeutet unter dem Strich höhere Preise für die Tankstellen-Kundinnen und -Kunden.

Foto Migrol Website


Das sieht auch Preisüberwacher Stefan Meierhans so. Er spricht von einem Game-Changer. «Computer lernen, wie sie Konsumentinnen und Konsumenten noch besser packen können, ihnen noch mehr Geld aus dem Portemonnaie ziehen können». Künstliche Intelligenz als Preismanager: In der hart umkämpften Tankstellen-Branche könnte das schon bald Realität sein. Die Wettbewerbsbehörden müssten anfangen zu verstehen, was hier jetzt abgehe.


Doch treiben solche KI-Tools zwingend die Preise hoch?

Ja klar. Was sonst. Eine grossangelegte Studie aus Deutschland gibt bereits erste Hinweise, dass KI-gestützte Software die Margen der Tankstellenbetreiber vergrössert. Diese Studie hätte man sich sparen können.


Die Tankstellen-Anbieter rüsten also auf – den Autofahrerinnen und Autofahrern fehlt hingegen die Übersicht über die Preise in ihrer Region. Das ist auch gar nicht nötig. Die Leute wissen in aller Regel in ihrer Gegend, wo die günstigsten Tankstellen sind. Das bleibt mit oder ohne KI so. Migrol gehört selten zu den günstigsten.

Das einzige, was gegen künstliche Intelligenz wirkt, ist natürliche Intelligenz. Was gegen die Gewinnoptimierung der Migros-Tochter wirklich hilft, ist möglichst bald auf ein Auto mit alternativem Antrieb umzusteigen und bis dahin Tankstellen mit Preisen, die mit KI festgelegt werden, grossräumig zu umfahren. Solche Tankstellen entlarvt man relativ einfach: Wenn eine Tankstelle zu bestimmten Zeiten eines Tages immer andere Preise für die Treibstoffe verlangt, gilt "Finger weg" von der Zapfsäule.

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating