top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Jungwacht Blauring Kanton Solothurn erfreut über stetigen Mitgliederzuwachs

Jungwacht Blauring – kurz die Jubla – durfte in den vergangenen Jahren einen stetigen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Inzwischen sind es schweizweit über 33'100 Mitglieder, die in der Jubla eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung erleben. Auch im Kanton Solothurn sind inzwischen über 1833 Kinder und Jugendliche Mitglied von Jungwacht Blauring.


Jungwacht Blauring Kanton Solothurn

Symbolbild zVg.


Draussen die Natur erleben, am Lagerfeuer zusammen singen, unter dem Sternenhimmel zelten oder im Wald über dem Feuer grillen. Diese Erlebnisse erfahren immer mehr Kinder und Jugendliche bei Jungwacht Blauring. Auf spielerische Weise werden Kinder in der Jubla gefördert und junge Leitungspersonen lernen in Kursen Verantwortung zu übernehmen. Der stetige Mitgliederzuwachs zeigt, dass ein grosses Interesse an den Aktivitäten der Jubla besteht.


Einfach mal Kind sein und dabei etwas lernen

«In der Jubla können Kinder einfach Kinder sein. Ohne den gesellschaftlichen Leistungsdruck verbringen sie gemeinsam erlebnisreiche Momente und schliessen neue Freundschaften. Dabei lernen sie auch wichtige Fähigkeiten und Kompetenzen, von denen sie ein Leben lang profitieren.» Für Thomas Bucher aus Olten, Mitglied der Kantonsleitung Jubla Kanton Solothurn, ist die Jubla die beste Lebensschule. Denn im Zentrum stehen die gemeinsamen Erfahrungen. Eingebettet in Spiel und Abenteuer lernen Kinder schon früh, sich in einer Gruppe einzubringen und mitzuwirken.


Im ungezwungenen Rahmen entwickeln sie ihre individuellen Fähigkeiten weiter, dürfen ihre Kreativität ausleben und werden in ihrer Sozialkompetenz gefördert. Dabei spielen auch aktuelle gesellschaftliche Themen wie Themen wie Nachhaltigkeit, Integration oder Geschlechterrollen eine wichtige Rolle. Im Gegensatz zur sonst so leistungsorientierten Gesellschaft, können sie sich in der Jubla ohne Leistungsdruck entfalten und Neues lernen.

Ehrenamtliche übernehmen Verantwortung in der Jubla

Der Motor der Jubla-Aktivitäten sind die rund 611ehrenamtlichen Leitungspersonen im Kanton Solothurn. Sie organisieren lokale Anlässe und Sommerlager für Kinder und Jugendliche. In der Jubla werden schweizweit rund 3'000'000 Stunden ehrenamtliche Arbeit von Leitenden geleistet. In verschiedenen Aus- und Weiterbildungen lernen sie Verantwortung zu übernehmen und eignen sich Kompetenzen an, die sie auch im Privat- und Berufsleben weiterbringen. Für das hochwertige Freizeitangebot der Jubla, sind solche Aus- und Weiterbildungsangebote ein zentraler Bestandteil. Das ehrenamtliche Engagement zahlt sich aus. Dass weiss auch Thomas Bucher: «Es freut mich, dass immer mehr Kinder und Jugendliche die Jubla besuchen und die gleichen Erlebnisse wie ich machen dürfen. Das Vertrauen der Eltern ist der Lohn für die Zeit, die wir ehrenamtlich in die Jubla investieren.»


Mehr Informationen zu

0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page