Gesichtspflege, das ist zu beachten

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, wie viel sie selbst dafür tun können, dass ihre Gesichtshaut zart und schön, glatt und rosig erscheint und bis in die Tiefe gesund strukturiert ist. Denn bei der Gesichtspflege geht es nicht darum, die Haut von morgens bis abends mit reinigenden und pflegenden Produkten zu "bombardieren" oder möglichst viel von einer möglichst teuren Creme aufzutragen.


Ganz im Gegenteil: Eine Gesichtspflege ist dann perfekt, wenn die reinigenden und pflegenden Anwendungen auf die notwendigsten Einwirkungen reduziert werden und diese Einwirkungen möglichst gut auf die individuellen Bedürfnisse des eigenen (Haut-) Stoffwechsels anpasst werden. Deshalb erfordert es auch nur wenig sorgfältig ausgewählte Pflege, um sich selbst eine großartige Haut zu erschaffen:


Weniger ist mehr

Wenn die Gesichtshaut mit Unreinheiten, Rötungen oder anderen unangenehmen und unschönen Erscheinungen auf die tägliche Pflege reagiert, ohne das sich nachvollziehbare Gründe wie z. B. eine Allergie ermitteln lassen, sprechen Dermatologen von "Überpflege".

Image by Free-Photos from Pixabay


Schon zu häufiges Waschen der Gesichtshaut, am besten noch jedes Mal mit Reinigungsmitteln, kann die zarte Haut des Gesichts gründlich und nachhaltig irritieren. Bei sehr empfindlicher Haut kann bereits das tägliches Baden oder Duschen dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut derart zusetzen, dass sich trockene und/oder juckende Hautstellen entwickeln.


Wer viele unterschiedliche Pflegeprodukten verwendet, um die Haut mit einem reichen Spektrum an Wirkstoffen optimal zu versorgen, erreicht oft das Gegenteil (wenn er keine reizarmen, sorgfältig aufeinander abgestimmten Produkte verwendet, dazu gleich): Die Haut muss sich mit den unzähligen, ganz unterschiedlichen wirkenden Substanzen auseinandersetzten und hat keine Zeit und Kraft mehr, den natürlichen Aufbau in die Wege zu leiten und die körpereigene Regeneration durchzuführen.


Der erste Schritt auf dem Weg zu einer gesunden, prachtvollen Haut ist deshalb der Verzicht auf jede überflüssige Reinigung und mehrere, unterschiedlich zusammensetzte Pflegeprodukte (die die Haut mit fortschreitendem Alter bzw. fortschreitender Schädigung immer schlechter verkraftet).


Verzicht auf Reizstoffe

Die wenige Pflege, die der Haut wirklich gut tut, sollte am besten keinerlei reizende Inhaltsstoffe enthalten - weil solche Inhaltsstoffe meist ohnehin nicht der Pflege dienen, sondern nur konservieren, beduften, die Konsistenz der Creme verbessern usw.


Solche Pflege wird heute angeboten, sie ist nur nicht ganz einfach zu finden. Wer sich selbst auf dem freien Markt umsehen möchte, hat heute die Möglichkeit, alle in einer Gesichtspflege enthaltenen Inhaltsstoffe zu recherchieren. Das ist bloß kein sehr sinnvolles Unterfangen: Inzwischen sind mehr als 10.000 Inhaltsstoffe für Kosmetika zugelassen, von denen etliche die Haut reizen können, aber von gewinnorientierten oder unerfahrenen Herstellern auch in (konventionelle) Gesichtspflege-Produkte für empfindliche Haut gegeben werden - es kann also wirklich sehr lange dauern, mit Selbstinformation einer nicht reizenden Pflege auf die Spur zu kommen.


Auch der "blinde Griff" nach Naturkosmetika führt nicht sicher zur reizarmen Pflege: Naturkosmetika, die für gesunde, kräftige Haut gedacht sind, können durchaus pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten, die von dieser gesunden, kräftigen Haut bestens vertragen werden, aber empfindliche, bereits irritierte Haut reizen.


Der schnellste Weg zur reizlosen Pflege führt deshalb über die Gesichtspflege-Serien seriöser und bewährter Hersteller, die schon lange Erfahrung mit der Herstellung reizloser Gesichtspflege-Produkte haben. Die Gesichtspflege-Produkte solcher Hersteller werden von Dermatologen entwickelt, gründlich auf reizendes Potential und Allergierelevanz getestet und natürlich laufend den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst.


Die Königsklasse: Individuell angepasste Pflege

Junge, gesunde Haut, die nur durch Überpflege Stresserscheinungen ausgebildet hat, blüht unter einer zurückhaltenden Pflege, die garantiert keine Reizstoffe enthält, nach einiger Zeit meist von selbst wieder auf. Diese Pflege tut auch älterer Haut gut, hier können Sie aber noch mehr tun: Je besser die äußerliche Pflege auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt wird, desto mehr hilft sie der Haut bei Aufbau und Regeneration.


Wer den Blick früh genug (und bevor sich irgendwelche dauerhaften Schäden ausgebildet haben) auf die Bedürfnisse seiner Haut lenkt, kommt in der Regel durch aufmerksame Beobachtung zur perfekten Hautpflege. Wenn schon langfristig wirkende Schädigungen oder Stoffwechselentgleisungen zu beobachten sind, kann es länger dauern, bis sich die Hautbarriere unter zurückhaltender Reinigung und unterstützender, reizarmer Gesichtspflege wieder komplett erholt hat.


Wenn Hautirritiationen auch mit einer vollkommen reizarmen Pflege nicht richtig in den Griff zu bekommen sind, ist gewöhnlich nicht nur Überpflege schuld. Die Haut kann Auswirkungen erblicher Hautschwächen zeigen, auf nervliche und/oder emotionale Alltagsbelastungen reagieren oder einen angeschlagenen Zustand des Immunsystems widerspiegeln; nicht selten kommen mehrere dieser Faktoren zusammen. Dann hilft eine individuell angepasste Pflege am besten, bei deren Zusammenstellung DermatologInnen und dermatologisch gebildete KosmetikerInnen wertvolle Hilfestellungen geben können.

5 Ansichten

Kontakt:
Internet-Zeitung soaktuell.ch

redaktion@soaktuell.ch

SELBER SCHREIBEN

Publizieren Sie Leserbriefe oder 

News Ihres Vereins, Ihrer Partei, Ihres Verbandes und Ihres Gemeinderates aus dem Kanton Aargau oder aus dem Kanton Solothurn gleich selber kostenlos bei soaktuell.ch. 

>> hier anmelden und los gehts

 

Oder schicken Sie uns Ihre Medienmitteilungen und Leserbriefe per E-Mail: redaktion@soaktuell.ch 

NÄCHSTE EVENTS

SPONSORED POSTS

ANDROID APP

soaktuell.ch News aus der Region jetzt kostenlos mit der App auf dem Smartphone anzeigen lassen. 

android.png

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2020 by jaeggiMEDIA GmbH