soaktuell.ch macht einen guten
Job. Das unterstütze ich:  

SPONSORED POSTS

Erfolgreiche Webseite betreiben - Das ist wichtig

Eine eigene Webseite zu betreiben eröffnet zum einen die Chance, ein persönliches Sprachrohr nach draussen zu haben. Für andere stehen vor allem die wirtschaftlichen Vorzüge des Projekts im Vordergrund. In beiden Fällen ist es wichtig, mit einem guten Konzept an die Sache heranzutreten und die Erfolgschancen damit zu steigern. Worauf es wirklich ankommt, das wollen wir uns hier in diesem Artikel genauer ansehen.

Image by Photo Mix from Pixabay


In einem ersten Schritt ist es wichtig, dass die eigene Webseite nicht in der Fülle des Angebots des Internets verrottet. Schon längst mangelt es selbst bei erlesenen Themen nicht mehr an Informationen. Um überhaupt eine Chance gegen die etablierte Konkurrenz auf einem bestimmten Thema zu haben, ist es aus dem Grund wichtig, sich selbst für die richtige Nische zu entscheiden.


Allein durch eine Kopie von Inhalt und Stil anderer Seiten ist es in der Regel nicht möglich, selbst den Durchbruch zu schaffen. Zumindest eine neue Perspektive auf die Dinge muss vorhanden sein, um über günstige Voraussetzungen zu verfügen. Wer ausreichend Zeit in diese Überlegungen investiert, der kann die eigenen Erfolgschancen auf dem Wege deutlich steigern.


Ausdauerlauf statt Sprint

Mal eben ein paar Tage Arbeit investieren und anschließend aus dem Home Office laufend Geld kassieren? Ganz so einfach ist die Sache leider nicht. Experten raten deshalb dazu, das Betreiben einer erfolgreichen Webseite nicht als einen Sprint zu betrachten. Nach dem ersten Erstellen ist es zum Beispiel wichtig, genügend Aufmerksamkeit in die Pflege der Seite zu investieren. Inhalte müssen neu kreiert und angepasst werden, um noch aktuell zu sein. Und auch die Sehgewohnheiten der Nutzer ändern sich in einer sehr hohen Frequenz. Wer keine Anpassungen vornimmt, der wirkt aus dem Grund schnell wie aus der Zeit gefallen.


Auch die Regelmässigkeit der Posts ist in diesem Kontext von grosser Bedeutung. Denn Abonnenten wollen nicht nur einmalig unterhalten werden. Vielmehr ist es ihre Hoffnung, von der jeweiligen Seite dauerhaft neue spannende Inhalte in Erfahrung bringen zu können. Aus dem Grund braucht es ein Content-Konzept, welches einen längeren Zeitraum in den Blick nimmt. Besonders wichtig ist dies zum Beispiel für Blogs, bei denen per definitionem immer wieder neue Inhalte und Meldungen erwartet werden. Wer nicht liefern kann, der droht schnell im Vergleich zur Konkurrenz an Boden zu verlieren.


Das Ranking gezielt pushen

Doch was ist nun dafür verantwortlich, dass sich Nutzer für einen Besuch der Seite entscheiden? Eine einschlägige Suche im Internet liefert viele Seiten an Ergebnissen. Doch neun von zehn Nutzern werden davon nur die allererste zu Gesicht bekommen. Ziel muss es also sein, sich dort in eine möglichst aussichtsreiche Position zu bringen. Für den Algorithmus ist dafür zum Beispiel die bisherige Anzahl der Besucher und ihre Verweildauer entscheidend. Auch die Menge und Qualität der Inhalte ist ein bedeutender Gradmesser.


Dumm nur, dass Neulinge in dieser Hinsicht nicht mit den etablierten Anbietern der Branche konkurrieren können. Abhilfe versprechen in dem Fall Online Marketing Agenturen. Durch verschiedene Instrumente ist es ihnen möglich, das Ranking der Seite langfristig und gezielt zu verbessern. Auf diese Weise rutscht die neu erstellte Webseite weiter nach oben und verbessert ihre Sichtbarkeit. Mehr Traffic, also eine gesteigerte Zahl an Besuchern, kann in der Hinsicht fast schon als eine logische Konsequenz des Ganzen angesehen werden. Ein Grund mehr, diese Möglichkeiten nicht weiter links liegen zu lassen.


Mobile Nutzer integrieren

In diesen Tagen ist es nicht mehr möglich, die Masse der mobilen User außer Acht zu lassen. Zahlreiche Menschen greifen mit ihrem Smartphone oder mit dem Tablet auf das Internet zu. Jene Seiten, welche nicht über eine angepasste Darstellung verfügen, und die damit auf dem kleineren Display keine gute Figur machen, können sich nicht ausreichend in Szene setzen. Gerade aus dem Grund ist es heute unerlässlich, ein passendes Design auch für die mobilen Endgeräte an den Start zu bringen.


Die Kosten, die mit dieser Umstellung verbunden sind, halten sich in der Regel in engen Grenzen. Ein Grund mehr also, frühzeitig in dem Bereich zu investieren und die Dinge nach vorn zu bringen.


Social Media einbauen

Auch die sozialen Netzwerke sind heute so viel mehr als nur Unterhaltung. Sie haben ebenfalls einen belegbar positiven Einfluss auf das Ranking einer Webseite. Darüber hinaus bietet sich mit der Integration der Kanäle die Möglichkeit, in kleinen Schritten eine feste Community an den Start zu bringen, die hinter dem eigenen Projekt steht. Wer die Gelegenheit sieht, Facebook, Instagram und Co. mit in die Seite einzubauen, der sollte diese Chance auf keinen Fall verstreichen lassen.

9 Ansichten0 Kommentare

Bleiben Sie per Mail auf dem Laufenden. Kostenlos. Hier anmelden:

  • White Facebook Icon

Datenschutzrichtlinie    Impressum
© 2010 - 2021 soaktuell.ch  by jaeggiMEDIA GmbH