top of page
TWINT_Individueller-Betrag_DE.png
Suche

Bleaching gehört in die Hand des Zahnarztes

Gerade, strahlende weisse Zähne sind heute fester Bestandteil guten Aussehens. Leider hat die Natur aber nicht alle Menschen mit makellosen Zähnen bedacht. Und so wird nachgeholfen, wo immer das möglich ist. Bleaching ist das Zauberwort der Zeit. Doch das bedenkenlose Bleichen der Zähne mit frei verkäuflichen Präparaten birgt auch Gefahren.

Symbolbild von Gerd Altmann / pixabay.com


Mit Wasserstoffperoxid gegen Verfärbungen Es ist ganz natürlich, dass die Zähne sich mit der Zeit verfärben. Kaffee, Tee und vor allem Nikotin hinterlassen unschöne Spuren und die Zähne gelblich erscheinen. Zudem wird der Zahnschmelz mit den Jahren dünner und das Zahnbein scheint durch. In der Zahnarztpraxis Dr. Horvath in Jestetten in der Nähe von Zürich wird ein Gel mit Wasserstoffperoxid auf die verfärbten Zähne aufgetragen. Das Gel zieht in die Zahnoberfläche ein und hellt sie auf. Nur ein erfahrener Zahnarzt kann diese Behandlung so vornehmen, dass keine Schäden an den Zähnen entstehen. Weitere Informationen zur Zahnarztpraxis Horvath gibt es unter www.drhorvath.de.


Bleaching für zu Hause Mittlerweile gibt es eine Reihe von Bleichmitteln, die zu Hause angewendet werden können. So einfach wie man meinen könnte, ist deren Anwendung aber nicht. In der Regel enthalten die Produkte Strips oder Schienen, die mit dem Bleichgel befüllt werden. Sie werden auf die Zähne aufgebracht und über mehrere Tage einige Stunden getragen. Diese Schienen passen selten hundertprozentig auf das Gebiss. Meist sind sie zu kurz, sodass nur die Frontzähne aufgehellt werden. Manche Stellen werden gar nicht von dem Bleaching-Gel erreicht. Das Ergebnis ist also ziemlich ungleichmässig und sieht dann schlimmer aus als vor der Behandlung. Ausserdem wirken die Präparate nicht bei jedem Menschen gleich. Und es kann sehr lange dauern, bis sich der gewünschte Effekt einstellt.


Das ist zu beachten In jedem Fall wird ein gutes Ergebnis nur erzielt, wenn die Zähne vorher professionell gereinigt wurden. Vorhandene Zahnbeläge können die Wirksamkeit des Bleaching-Gels beeinflussen. Zudem muss das Zahnfleisch vor dem Kontakt mit dem Bleaching-Gel geschützt werden. Die Bleaching-Präparate sind zwar nicht schädlich, es kann aber nach der Behandlung zu einer Überempfindlichkeit der Zähne kommen und das ist sehr unangenehm. Und zu guter Letzt kann das Gel bei bislang nicht entdeckten Entzündungen oder anderen Zahnschäden durchaus ein gesundheitliches Risiko darstellen. Ohne vorherigen Besuch beim Zahnarzt ist deshalb von einer Selbstbehandlung abzuraten. Zu bedenken ist auch, dass Bleaching-Präparate für zu Hause die Zähne nur ein wenig aufhellen und der Effekt nach wenigen Monaten auch nicht mehr sichtbar ist. Diese Wirkung erzielen aber durchaus auch gute Zahncremes. Sie schützen nicht nur vor Karies, sondern entfernen auch Verfärbungen.


Gesundes Essen für gesunde Zähne Es geht aber auch noch einfacher. Jeder kann durch sein alltägliches Verhalten dazu beitragen, dass die Zähne schön und gesund bleiben. Das fängt bei der Reinigung der Zähne an und endet bei der Ernährung. Ein gesunder Lebensstil kommt nicht nur dem Körper, sondern auch den Zähnen zugute. Die bekannte „abwechslungsreiche Ernährung“ mit Vollkornprodukten, viel Obst und Gemüse ist auch die beste Vorsorge für die Zahngesundheit. Diese Lebensmittel liefern die erforderlichen Nährstoffe für den Zahnschmelz, massieren durch intensives Kauen das Zahnfleisch und regen den Speichelfluss an. Regelmässige Kontrollbesuche beim Zahnarzt gehören ebenfalls zu einer effektiven Vorsorge.

0 Kommentare

Yorumlar

5 üzerinden 0 yıldız
Henüz hiç puanlama yok

Puanlama ekleyin
bottom of page