Innert 15 Stunden wurden von Samstag auf Sonntag im Aargau acht Fahrzeuglenker aus dem Verkehr gezogen, welche ihr Auto unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gelenkt hatten.

von Kapo AG

Die Kapo macht einmal mehr darauf aufmerksam: Null Promille oder Drogen, null Probleme!

In Meisterschwanden fuhr ein PW-Lenker mit über 2,6 Promille in eine Steinmauer. Verletzt wurde niemand.

In Eggenwil wurde anlässlich einer Verkehrskontrolle eine Person kontrolliert, welche unter Drogeneinfluss den PW gelenkt hatte. Zudem führte er noch Kokain und Ecstasy mit sich.

Auf der A1 fiel einem Verkehrsteilnehmer ein PW-Lenker durch seine unsichere Fahrweise auf. Der angetrunkene Lenker verliess die Autobahn und fuhr in Birmenstorf mehrfach durch Wiesland. Die Kontrolle der Polizei ergab einen Alkoholwert von 1,6 Promille.

Auf der A3 in Mülligen fiel der Polizeipatrouille ein PW-Lenker durch seine unsichere Fahrweise auf. Die Kontrolle ergab, dass dieser unter Kokaineinfluss das Fahrzeug gelenkt hatte.

In Hallwil geriet ein PW plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Nur dank des raschen Ausweichmanövers des korrekt fahrenden PW's kam es lediglich zu einer Streifkollision. Der fehlbare Lenker setzte aber seine Fahrt unbeirrt fort. Dank einem Zeugen konnte er jedoch am Wohnort durch die Polizei angehalten werden. Die Kontrolle ergab, dass der Lenker sein Fahrzeug unter Kokaineinfluss gelenkt hatte.

In Rheinfelden wurde durch die Grenzwacht ein PW-Lenker kontrolliert. Der durchgeführte Test verlief positiv auf Kokainkonsum.

In Untersiggenthal wurde gestützt auf einen Hinweis durch die Polizei ein PW-Lenker angehalten. Der durchgeführte Alco-Test ergab ein Resultat von 2,2 o/oo.

In Reinach fuhr ein PW in verbotener Richtung durch eine Einbahnstrasse und wurde von der Polizei angehalten. Der Lenker war mit 1,1 Promille unterwegs.

 

Symbolbild von Katharina Wieland Mueller / pixelio.de

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode