Im Zusammenhang mit dem tödlichen Raubüberfall in Metzerlen im Jahr 2010 ruft die Staatsanwaltschaft die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Fahndung auf und setzt eine Belohnung in Höhe von 10'000 Franken aus. Gesucht werden namentlich Hinweise dazu, wie der Tipp für den tödlich verlaufenen Raubüberfall zur Täterschaft gelangte. Weiter interessieren Hinweise darauf, ob die mutmassliche Täterschaft in der Schweiz an weiteren Delikten beteiligt war.

Stawa SO

Im Zusammenhang mit dem Raubüberfall vom 14. März 2010 sind die Ermittlungen mittlerweile weit fortgeschritten. Die Personen, die den Überfall mutmasslich organisierten und ausführten, konnten ermittelt und teilweise verhaftet werden (soaktuell.ch hat berichtet).

Die Untersuchungsbehörden nehmen an, dass die Täter einen Tipp für den Überfall erhalten haben. Die Solothurner Staatsanwaltschaft setzt nun eine Belohnung in Höhe von 10'000 Franken für Hinweise aus, die erklären können, wie diese Information zu den mutmasslichen Tätern kam.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen gehen die Untersuchungsbehörden davon aus, dass es Personen gibt, die darüber etwas sagen können, bislang aber nicht bereit waren, ihr Wissen den Strafverfolgungsbehörden preis zu geben. Ausserdem bestehen Verdachtsmomente, dass die Tätergruppierung weitere schwere Straftaten (Einbrüche und Raubüberfälle) in der Schweiz verübt hat. Auch in dieser Hinsicht gehen die Behörden davon aus, dass es Personen gibt, welche dazu nützliche Hinweise liefern können.

Entsprechende Hinweise sind an die Polizei Kanton Solothurn, Tel. 032 627 71 11 oder E-Mail: info.polizei@kapo.so.ch, zu richten. 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode