Thierry Burkart, Vize-Präsident des TCS, hat anlässlich der Delegiertenversammlung der Sektion Aargau mitgeteilt, auf die Delegiertenversammlung 2020 hin sein Amt in der Sektion abgeben zu wollen. Dieser Entscheid wird auch seinen Rücktritt aus den Organen des TCS Zentralclubs zur Folge haben. Der TCS bedauert diesen Entschluss, hat doch Thierry Burkart die verkehrspolitische Ausrichtung des TCS in den vergangenen Jahren wesentlich mitgeprägt.

TCS / ots.

Seit 2006 setzte sich Thierry Burkart aktiv in der Sektion Aargau ein und wurde von der Delegiertenversammlung im Jahre 2008 in den Vorstand und 2011 zum Sektionspräsidenten gewählt. Im gleichen Jahr wurde er in den Verwaltungsrat des Zentralclubs gewählt und 2012 zu dessen Vize-Präsident. Er präsidiert den politischen Ausschuss des Verwaltungsrates. Im Jahre 2015 wurde er in den Nationalrat gewählt, wo er als Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen die schweizerische Verkehrspolitik massgeblich mitgeprägt hat.

Den Delegierten der Sektion begründete Thierry Burkart seinen Rücktritt auf 2020 wie folgt: "Nach rund zehn Jahren an der Spitze der Sektion Aargau wird ein Führungswechsel angezeigt sein. Ich werde dem TCS selbstverständlich treu bleiben und mich weiterhin für eine multimodale Mobilität einsetzen, die den Bürgerinnen und Bürgern die freie Verkehrsmittelwahl garantiert."

Thierry Burkart hat entscheidend zur Weiterentwicklung des TCS beigetragen. Unter anderem ist die heutige Führungsstruktur auf seine konzeptionelle Arbeit zurückzuführen. Als Vorsitzender des politischen Ausschusses hat Thierry Burkart in den vergangenen Jahren wesentlich zur erfolgreichen Positionierung des TCS in den entscheidenden Abstimmungen über die Erhöhung des Vignettenpreises, über den zweiten Gotthardstrassentunnel, den Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds und nicht zuletzt über den Bundesbeschluss Velo, beigetragen. "Im Namen unseres Clubs danke ich Thierry Burkart für seinen Einsatz und seine Entschlossenheit. Vorab freue ich mich, dass ich nun noch ein Jahr auf seine Unterstützung in den Zentralorganen zählen darf. Ich bin überzeugt, dass wir auch nach seinem Ausscheiden auf sein Wissen und seine Unterstützung zählen dürfen", kommentiert Peter Goetschi, Zentralpräsident des TCS, die Ankündigung von Thierry Burkart.

 

Bild: Thierry Burkart (Foto: obs/Touring Club Schweiz/Suisse/Svizzero - TCS)

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode