Der US-Autobauer Tesla befeuert den Umsatz des Zuger Schraubenhändlers Bossard. Bereits im nächsten Jahr wird Tesla für einen Fünftel des Gruppenumsatzes der Innerschweizer stehen, prognostiziert ein Experte des Analysehauses Research Partners.

Handelszeitung / ots.
 
Die Firma von Elon Musk sei Treiber der grössten Transformation seit den 1960er Jahren beim Schweizer Unternehmen. Seinerzeit war es die allgemeine konjunkturelle Entwicklung, die Bossard angetrieben habe. «Heute ist es das Wachstum des einen Kunden Tesla», sagt Andrea Bellaggio von Research Partners zur «Handelszeitung».
 
Tesla entwickelt sich allerdings auch zum Klumpenrisiko für die Firma aus Zug. Der Autobauer hat den amerikanischen Landwirtschaftsmaschinenkonzern John Deere als wichtigsten Kunden abgelöst. Die Innerschweizer liefern rund 700 der 3000 Teile, aus denen ein Elon-Musk-Auto besteht.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode