Als interessierter und besorgter Bürger, sehe ich mit Schrecken den Entwicklungen im Asylwesen entgegen. Zur Referendumsabstimmung am 5. Juni sind die beiden umstrittensten Punkte zurecht der bedingungslose Rechtsbeistand (Gratisanwälte) und das sogenannte Plangenehmigungsverfahren.

von Robin Kaufmann, Riedholz

Nebst diesen möchte ich jedoch einen Punkt aufgreifen, über den bisher zu wenig diskutiert wurde.  Mit dem Bau der Bundeszentren wird eine Infrastruktur geschaffen, die bis zu 24'000 Asylgesuchen tragfähig ist, was nota bene bei einem Massenexodus aus Syrien nie und nimmer funktionieren wird, zumal dieses Jahr bis zu 60'000 Asylsuchende prognostiziert wurden.

Zudem erfordert der Bau von Bundeszentren in einem solchen Ausmass einen Blick in die Zukunft: Die Vorlage geht in jedem Fall von falschen Zahlen aus. In der derzeitigen Situation ist die Annahme von 24'000 Asylgesuchen pro Jahr ebenso unrealistisch wie in Zeiten des Friedens. Die Absurdität besteht aber darin, dass diese Zentren auch in Zukunft eine Infrastruktur für Tausende von Migranten zur Verfügung stellen, um so viele Verfahren wie möglich abzuwickeln und Platz für neue zu schaffen. Man muss sich ebenfalls vor Augen führen, dass der Migrationsdruck auf der Welt, und damit einhergehend auch die Wohlstandsmigration, in den nächsten Dekaden ungebremst zunehmen wird.

Insbesondere bürgerliche Parteien sollten doch dem Narrativ "Jegliche Migration ist gut" endlich den Riegel vorschieben. Die Bundeszentren bleiben auch nach Bewältigung der Syrienkrise erhalten, müssen über Jahre finanziert werden und leisten der illegalen Migration Vorschub. Auch wenn in einem Jahr kein einziger echter Flüchtling Schweizer Boden betritt, ist eine Infrastruktur für 24'000 Migranten vorhanden. Dass wir nun ein derartiges Anreizsystem schaffen, ist ein Skandal!

Die Asylkosten werden sich bis 2018 auf 2,4 Milliarden Franken verdoppeln. Die Tatsache, dass die Syrer nicht einmal die grösste Gruppe der Asylsuchenden stellt, sollte uns nachdenklich stimmen, wem wir denn genau diese Infrastruktur zugutekommen lassen.


Kommentare

Avatar
Sicherheitscode