"Am frühen Morgen des 30. Dezember 2015 gab es für uns alle ein böses Erwachen", schreibt die Vereinspräsidentin des Reitvereins Herzogenbuchsee. "Unsere Vereinsbaracke ist komplett ausgebrannt. Zusammen mit dem Gebäude wurden alle darin gelagerten Gegenstände und somit auch unser gesammtes Hindernismaterial ein Raub der Flammen." Die Internet-Zeitung soaktuell.ch hat >> über den Brand berichtet.

Reitverein Herzogenbuchsee

Das meiste Hindernismaterial des RV Herzogenbuchsee ist zerstört. (Bild: RVH)

Natürlich sind es nur “Sachen”, die zerstört worden sind und diese lassen sich ersetzen. Aber mit all diesen Objekten ging für viele Vereinsmitglieder des Reitvereins Herzogenbuchsee auch ein grosser Teil der jüngeren Vereinsgeschichte verloren.

Für rund 30 Jahre war die Baracke das Vereinszentrum auf dem Reitplatz Waldäcker in Herzogenbuchsee. Für die Vereinsmitglieder war sie mit gemütlichem Beisammensein genauso verbunden wie mit tausenden von Arbeitsstunden im Frondienst, z. B. beim Errichten der Baracke selbst, bei den Arbeiten rund um den alljährlichen Concours oder beim Streichen des einmaligen Hindernismaterials.

Neben der Baracke fehlt dem Verein jetzt natürlich genau dieses speziell angefertigte und schwer ersetzbare Hindernismaterial. Vereinspräsidentin Sarah Schaller schreibt in einem Mail, dass der Reitverein Herzogenbuchsee all seinen Freunden, Bekannten und Gönnern versichern könne, dass alles daran gesetzt werde, um gemeinsam einen guten Neuanfang zu starten.

Mehr Informationen auf der Vereinswebsite www.rv-herzogenbuchsee.ch.

 

 

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode