Im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Mellingen brach am Donnerstag ein Brand aus. Personen wurden nicht verletzt. Die Kantonspolizei klärt nun die Brandursache ab.

von Kapo AG

Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses alarmierte gestern Donnerstag, 1. März 2018, um 15.50 Uhr, den Feuerwehrnotruf 118 und meldete einen Brandausbruch in der Liegenschaft an der Feldstrasse in Mellingen.

Umgehend erliess die Kantonale Notrufzentrale das Aufgebot von Feuerwehr, Sanität und Polizei. Beim Eintreffen der ersten Patrouille der Regionalpolizei Rohrdorferberg-Reusstal war Rauchentwicklung im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses festzustellen. Die Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen.

Die Ambulanzbesatzung brachte einen 45-jährigen Bewohner zur Kontrolle ins Spital geführt. Er konnte nach dem ärztlichen Untersuch wieder nach Hause entlassen werden.

Der Feuerwehr Regio Mellingen gelang es, den in der Waschküche im Untergeschoss ausgebrochenen Brand rasch zu löschen. Der entstandene Sachschaden durch Rauch und Russ kann noch nicht beziffert werden. Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

 

Originalfoto der Kapo AG

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode