Die Aargauische Pensionskasse (APK) erzielte 2015 eine Performance von 1.2 Prozent. Der Deckungsgrad per 31.12.2015 beträgt 97.7 Prozent.

APK

Symbolbild von Rainer Sturm / pixelio.de

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die APK eine Performance von 1.2 Prozent. Damit ist es ihr gelungen, die Medianrendite der Schweizer Pensionskassen (ASIP-Performancevergleich) um 0.5 Prozent zu übertreffen. Die Immobilienanlagen sowie die Währungsabsicherung trugen wesentlich zu diesem Resultat bei. Die Gesamtperformance übertraf die Benchmark der Anlagestrategie um 0.6 Prozent. Diese vergleichsweise gute Performance war in absoluten Zahlen zu gering und hat zu einem tieferen Deckungsgrad von 97.7 Prozent geführt als im Vorjahr mit 99.8 Prozent.

Per Ende 2015 wurde jedoch auch der technische Zins für die Bewertung der Rentenverpflichtungen auf 3 Prozent reduziert, was zu höheren Verpflichtungen führte. Die finanzielle Sicherheit der APK war während des ganzen Jahres gewährleistet. Auch im laufenden Jahr wird die APK in einem anspruchsvollen Umfeld agieren müssen. Das anhaltende Tiefzinsumfeld, verbunden mit dem begrenzten Risikobudget, wird die APK nach wie vor fordern.

Wie viele andere Vorsorgeeinrichtungen wird sie prüfen müssen, ob weitere Massnahmen zu treffen sind, um die Leistungen an das gesunkene Renditeniveau anzupassen.

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode