Diesen Termin sollten Sie sich fett im Kalender eintragen. Die Sonnwendfeier Oensingen, das grösste Kunstfeuerwerk der Schweiz, lässt am 17. März 2018 den Himmel über dem solothurnischen Gäu für eine Stunde erleuchten. Und das nur alle drei Jahre. 

OK Sonnwendfeier

Alle drei Jahre messen sich die Unterdörfler mit den Oberdörfler, beziehungsweise der Vogelherdclub im dem Ravellenclub. Diese beiden Vereine sind einerseits Organisatoren dieses Riesenevents, andererseits Konkurrenten. Sie werden abwechslungsweise ihr Feuerwerk, ihre Bilder aus Licht und Feuer, in den Himmel schicken. Vor Jahrzehnten war diese Konkurrenz erbittert. So versuchte man sich nicht wie heute, lediglich beim Feuerwerk zu übertrumpfen, da wurde schon im Vorfeld manipuliert und versucht den „Gegner“ auszubooten. Durch diese Rivalität entstand die Sonnwendfeier Oensingen, das grösste Kunstfeuerwerk der Schweiz.

Bis zu 50’000 Leute pilgern alle drei Jahre in die Region, um dabei zu sein, wenn es heisst – Zündung. Fans aus angrenzenden Länder haben sich die Sonnwendfeier gross in ihrem Kalender eingetragen. Denn nirgendwo gibt es ein solches Feuerwerk zu sehen. Denn die einmalige Kulisse mit dem Schloss Neu-Bechburg und den über 100 Höhenfeier, welche es schon im Jahre 1922 gab, verleihen dem Anlass das gewisse etwas, etwas Unvergessliches.

Die Pyrotechniker sind bereit, das Farbenspiel am Samstag, 17.3.2018 um 20.15 Uhr zu starten. Die Feier an sich, die beginnt jedoch bereits ab 18 Uhr. Den ganzen Tag hindurch wird auf dem eigens für diesen Anlass aufgeschalteten „Radio Sonnwendfeier“ auf der Frequenz 90.1 Mhz alles zu hören sein, was es mit dem Brauch so auf sich hat. Und viel Prominenz aus dem Solothurnischen wird dazu ihren Senf abgeben. Restaurants in Oensingen haben sich zu diesen Tag spezielle Ideen ausgedacht, um ihre Gäste zu überraschen.

Ab 18 Uhr stehen zahlreiche Essensstände auf dem Festgelände bereit, um Wärmendes an den Besucher zu bringen. Das Feuerwerk startet um 20.15 Uhr.

Wer den Kampf der Pyrotechniker sehen will, holt sich alle Infos zur Veranstaltung: www.sonnwendfeier.ch. Der Eintritt beträgt 20 Franken, Kinder bis 16 Jahre sind gratis.

Reisende mit der Bahn können ein Spezialticket an den Billettautomaten beziehen. Die SBB bietet Spezialzüge nach Oensingen an.

 

Geschichtliche Facts der Sonnwendfeier Oensingen

Vogelherd-Club

  • 1916: eigentliche Geburtsstunde des VCO
  • 1921: offizielle Neugründung auf Grund einer Reorganisation
  • Kosten für ein Feuerwerk im Jahr 1921: 51 Franken
  • Mitgliederbeiträge 1921: 30 Rappen (Erwachsene), 20 Rappen (bis 15-jährig)
  • 1950: Das Sonnwend-Feuerwerk wird erstmals einem grösseren Publikum präsentiert.
  • 1968: Das Schweizer Fernsehen ist erstmals an der Sonnwendfeier und sendet einen Beitrag in der Sendung „Antenne“.

Ravellen-Club

  • 1890: Der Name „Ravellen-Club“ wir erstmals erwähnt, als ein loser Klub gebildet wird.
  • 1912: Erste Feuerwerksbomve auf der Ravellen
  • 1922: offizielle Gründung
  • Kosten für ein Feuerwerk im Jahr 1922: 15.20 Franken
  • Ende der 80er Jahre: Die ersten zwei Frauen treten dem RCO bei und sorgen als „gute Feen“ für die Verpflegung.

 

Archivbild von soaktuell.ch

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode