Der Spital Club Solothurn feiert im nächsten Jahr sein 20-Jahr-Jubiläum. Neben verschiedenen Anlässen für Mitglieder und Interessierte werden die Mitgliederbeiträge im Jubiläumsjahr um 20 Prozent reduziert. Ein guter Grund für eine Mitgliedschaft mit der Möglichkeit, ab sofort von den Zusatzleistungen zur obligatorischen Krankenversicherung bei einem Spitalaufenthalt zu profitieren.

soH

Foto zVg.

Der Spital Club Solothurn feiert im Jahr 2016 sein 20-Jahr-Jubiläum. Für seine Mitglieder übernimmt der Spital Club je nach gewählter Kategorie die Privat-/Halbprivat-Zusatzkosten für eine akutmedizinische und rehabilitative Behandlung in einem der Spitäler der Solothurner Spitäler AG (soH). Wenn medizinisch notwendig, werden auch die entsprechenden Zusatzkosten im Inselspital Bern übernommen.

Der Spital Club bietet jedoch mehr als nur die Übernahme der Kosten für den Privat-/Halbprivataufenthalt im Spital. Er beteiligt sich auch an den Kosten der Spitexpflege oder bei hauswirtschaftlichen Leistungen nach einem stationären Spitalaufenthalt. Zudem werden zahlreiche Vorträge und Kurse – zum Teil gemeinsam mit Partnern – angeboten, die im Jubiläumsjahr sogar vergünstigt besucht werden können.

Der Spital Club Solothurn ist ein Erfolgsmodell. Zurzeit hat er rund 1‘500 Mitglieder. Als Dank für ihre Treue werden die Mitgliederbeiträge im Jubiläumsjahr um 20 Prozent reduziert. In der Kategorie «Halbprivat» beträgt der Beitrag beispielsweise für 50- bis 64-Jährige 2016 monatlich nur 64 Franken.

Am Samstag, 5. September 2015, wird der Spital Club an einem Marktstand in Solothurn vertreten sein. Es besteht dann die Möglichkeit, sich umfassend über das Leistungsangebot zu informieren und bei einem Gewinnspiel interessante Preise zu gewinnen. 

>> www.spitalclub.ch

 

Kommentare

Avatar
Sicherheitscode